Neu von Hutchinson: Enduro-Reifen Squale, Toro und DZO mit neuer Karkasse und Triple-Compound-Gummi-Mischung

Der traditionsreiche französische Reifenhersteller Hutchinson hat seine Enduro-Reifen Squale, Toro und DZO komplett überarbeitet. Alle drei kommen mit neuen Karkassen und einer Triple-Compound-Gummimischung.

Fotostrecke: Hutchinson Squale, Toro und DZO - das sind die neuen MTB-Reifen

7 Bilder
Hutchinson MTB-Reifen Foto: Thomas Schmitt
Hutchinson MTB-Reifen Foto: Hutchinson
Hutchinson MTB-Reifen Foto: Thomas Schmitt

Die neuen Hutchinson-Reifen wird es allesamt in den Größen 26", 27,5" und 29" geben – sowohl den Matschreifen DZO, als auch den Squale für trockenen, steinigen Untergrund und den Toro für Allround-Bedingungen. In der Breite setzten die Franzosen auf 2,25", lediglich der Toro ist noch zusätzlich als 2,35"-Version erhältlich. Beim Toro empfiehlt Hutchinson den breiten Reifen als Vorderreifen zu nutzen, und den besser rollenden schmalen aufs Hinterrad zu montieren.

Technisch gesehen ist die 2x66-TPI-Karkasse eine wichtige Neuerung. Die Hardskin-Karkasse bringt zusätzlichen Pannenschutz, schlägt sich allerdings beim Gewicht nieder: 950 Gramm sollen die Toro- und Squale-Modelle in Größe 27,5" und Breite 2,25" auf die Waage bringen, 1080 Gramm der 2,35" breite Toro.

Als weitere Neuheit ist die Triple-Compound-Mischung hervorzuheben. Hier vereinen sich Laufruhe, geringer Rollwiderstand, Grip und Zuverlässigkeit. Die Seitenstollen bauen auf einer Fläche von weichem Gummi auf, während die Grundlage der Mittelstollen sowie diese selbst aus einer härteren Mischung bestehen. Unter all dem befindet sich eine sehr harte Gummibasis. Durch diesen Mix ergibt sich ein enormer Kurvengrip, starke Bremstraktion, geringer Rollwiederstand und eine gute allgemeine Stabilität des Reifens.

Die neue Reifen-Palette von Hutchinson ist komplett Tubeless-Ready, Made in France und soll ab Juli 2014 erhältlich sein.

Mehr zum Thema MTB-Reifen:

22.05.2014
Autor: Thomas "Prof" Schmitt/ Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE