Neuheiten 2017: Vario-Sattelstütze Fox Transfer in zwei Varianten und drei Hublängen

Foto: Fox Fox Transfer Factory

Fotostrecke

Zwei Modell-Varianten, drei Hublängen, interne und externe Kabelführung sowie zwei Hebeldesigns: Bei der neuen Fox Transfer hat der Biker die Qual der Wahl. Hier gibt's Infos zur Vario-Sattelstütze.

Fox bringt 2017 mit der Transfer eine neue Variostütze auf den Markt. Diese soll durch einen feinen Druckpunkt und geringen Krafteinsatz am Verstellhebel sehr genau und einfach zu bedienen sein.

Die Fox Transfer wird als Factory-, sowie als Performance-Modell erhältlich sein. Dabei wird die Factory-Variante mit dem Fox-typischen Kashima Coat beschichtet sein, während beim Performance-Modell das Tauchrohr schwarz anodisiert sein wird.

Angeboten werden die Sattelstützen mit dem Durchmesser 30,9 und 31,6 Millimeter. Beim Hub kann der Biker zwischen 100, 125 oder 150 Millimetern wählen.

Loading  

Fox Transfer mit interner und externer Kabeführung

Die neue Fox Transfer gibt's wahlweise mit internen Kabelführung durch den Rahmen bzw. mit externer Anlenkung. Bei beiden Versionen wird die Variostütze mechanisch angelenkt.

Dabei dockt der Zug bei der internen Variante durch das Sitzrohr von unten an die Stütze an, bei der externen seitlich am oberen Ende des feststehenden Rohrs.

Angepasst an die unterschiedlichen Cockpits von 1- bzw. und 2-fach-Schaltungen gibt es auch den Bedienhebel in zwei Ausführungen.

Kosten wird die Fox Transfer 369 Euro in der Factory-Version und 319 Euro als Performance-Variante. Zusätzliche 79 Euro fallen für den Bedienhebel an.

Mehr Infos zu Vario-Sattelstützen:

08.06.2016
Autor: Simon Gessler
© MOUNTAINBIKE