Neu: Trickstuff Direttissima 4-Kolben-Bremse


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

Trickstuff Direttissima
Foto: Chris Pauls

 

Trickstuff Direttissima
Foto: Chris Pauls

 

Trickstuff Direttissima
Foto: Chris Pauls

 

Trickstuff Direttissima
Foto: Chris Pauls

 

Trickstuff Direttissima
Foto: Chris Pauls
Trickstuff hat auf der Eurobike seine neue 4-Kolben-Bremse Direttissima mit aufwendig gefrästem Hebel-Design gezeigt. Die neue Bremse ersetzt die aktuelle The-Cleg-Bremse.

Die Trickstuff Direttissima im Kurz-Check:

  • Neues ergonomisches Hebel-Design
  • Vier-Kolben-Sattel
  • Minimierte Reibung
  • Großes Ölvolumen
  • 230 g pro Set, ohne Scheiben
  • Preis: 399 Euro

Bisher produzierte und verkaufte Trickstuff die solide 4- und 2-Kolben-Bremsen The Cleg, jetzt bringen die Freiburger unter eigenem Namen die völlig neu entwickelte 4-Kolben-Bremse Direttissima.

Völlig neu? Nicht ganz: Zumindest der Sattel wurde in Teilen von der standfesten The Cleg 4-Kolben-Bremse übernommen. Den Hebel hingegen designte Trickstuff komplett neu. So sitzt der Ausgleichsbehälter nun nicht mehr radial, wodurch der Drehpunkt näher zum Lenker gesetzt werden konnte. Dadurch soll die Handkraft besser übertragen werden können.

Der Hebel selbst wurde in aufwendiger Fräsarbeit mit mehrfachen Radien versehen, damit dieser sich optimal an den Finger anschmiegen kann. Zudem sind am Hebel viele Frästaschen zu sehen, die Gewicht sparen sollen.

Fotostrecke: 11 MTB-Scheibenbremsen im Test

11 Bilder
MountainBIKE Bremsen Formula CR3 Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Bremsen Hayes Radar Foto: Benjamin Hahn
MountainBIKE Bremsen Shimano Deore (M615) Foto: Benjamin Hahn

An den Gelenken des Hebels setzt Trickstuff Kugellager ein, um die Reibung möglichst gering zu halten. Außerdem wurde an den Dichtungspunkten des Geberkolbens mit speziell beschichteten Teflonscheiben gearbeitet, damit auch hier Reibung minimierte werden kann.

Die Trickstuff Direttissima besitzt einen besonders großen Ausgleichbehälter, damit auch in Extremfällen, sprich abgefahrene Beläge und Scheiben, den Kolben am Bremssattel genug Öl zur Verfügung steht. Apropos Öl: Trickstuff setzt nun auf Mineralöl, statt wie bisher an der Cleg auf Bremsflüssigkeit.

Die Bremse soll komplett 399 Euro kosten und soll ohne Scheiben 320 g wiegen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fotostrecke: Neue MTB-Parts für 2016 - MountainBIKE zeigt die Highlights

56 Bilder
E13 EX Kassette Foto: Benjamin Hahn
Selle Italia Vintage Sattel Foto: André Schmidt
Selle Italia Vintage Sattel Foto: André Schmidt

Fotostrecke: Eurobike Award 2015: das sind die Gewinner

90 Bilder
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
10.09.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE