Neu: Rennstahl Pinion 650B - Stahl-Mountainbike mit Getriebe-Antrieb in 27,5"

Die neuste Mountainbike-Entwicklung von Rennstahl bietet Stahlrahmen, Pinion-Getriebeschaltung und 27,5"-Laufräder. MountainBIKE zeigt das 4.250 Euro teure Rennstahl Pinion 650B.

Stahlrahmen, Pinion-Getriebe und 27,5"-Laufräder: das sind die Key Facts zum neuen Pinion 650B Stahl-MTB von Rennstahl.

Der Reynolds 853-Rohrsatz ist laut Hersteller aus nahtlos gezogenem Stahl gefertigt und wurde ursprünglich für die Automobilindustrie entwickelt.

Das Oberrohr läuft nach vorne kegelförmig auseinander. Durch diese Konstruktion will Rennstahl die Steuerrohrsteifigkeit optimiert haben.

Die Rahmenbrücke am Pinion-Getriebe hat Rennstahl aus einem Schmiedeteil CNC gefräst, das Steuerrohr und die Ausfallenden sind ebenfalls CNC bearbeitet.

Der Hinterbau des Pinion 650B-Stahl-Mountainbikes verfügt über einen Syntace X-12-Steckachsenstandard sowie eine Bremssattelaufnahme nach PM 160 Standard.

Federgabel wahlweise von Fox oder Magura

Das Rennstahl Pinion 650B ist mit einer Fox 32 F100 CTD Federgabel mit Kashima-Beschichtung ausgestattet. Optional kann auch eine Magura TS8 Federgabel mit 120 mm Federweg gewählt werden. Das Stahl-Bike kostet laut Hersteller 4.250 Euro. Das Gewicht hat Rennstahl nicht angegeben.

Ausstattungs-Details des Rennstahl Pinion 650B:

  • Rahmen: Pinion 650B Stahlrahmen
  • Steuersatz: Reset Falkenjagd, 44mm Inset
  • Spacer: 1x1 cm konisch Falkenjagd Titan
  • Griffe: Drehgriffe Pinion
  • Gabel: Fox 32 F100 CTD mit "Kashima Coat"-Beschichtung (Optional erhältlich: Magura TS8)
  • Schaltung: Pinion
  • Kurbel: Pinion CNC
  • Bremsen: Shimano XT/Ice-Tec (180/160 mm)
  • Sattelstütze: Syntace P6
  • Vorbau: Syntace F109
  • Lenker: Syntace Duraflite 7075
  • Sattel: Selle Italia SLS
  • Felgen: Mavic XM 319 650B
  • Naben: Acros für Pinion (vorne), Tune King 15 Steckachse (hinten)
  • Reifen: Racing Ralph 2,25
  • Gewicht: k.A.
  • Preis: 4.250 Euro

(Alle Angaben laut Hersteller)

Mehr Mountainbikes von Rennstahl:

28.03.2014
Autor: Benjamin Linsner
© MOUNTAINBIKE