Neu für 2015: GT Helion - Mountainbike für Race- und Touren-Einsätze

US-Kult-Hersteller GT bringt für 2015 das neue Cross-Country-Fully Helion. Wenn es nach den Amis geht, soll sich der Einsatzbereich des neuen GT Helion allerdings nicht auf MTB-Renneinsätze beschränken. Vielmehr ist das Helion auch als Touren-Mountainbike konzipiert.

110 mm Federweg an Front und Heck, Carbon-Rahmen (bei den Topmodellen), eher steiler 69,5°-Lenkwinkel – das klingt nach einer reinrassigen Rennfeile für Cross-Country-Rennen und MTB-Marathons.

Aber das neue GT Helion ist mehr als das, es ist laut GT ein „Trailbike, das den Spaß am Mountainbiken vervielfacht“. Leichtbau stand daher nicht im Lastenheft, vielmehr soll das 27,5"-Fully ein MTB für jeden Tag sein, auch fordernde Trail-Abschnitte dank robustem Carbon- bzw. Alu-Rahmen und des ausgewogenen, nicht zu aggressiven Handlings problemlos wegstecken.

Geht’s empor, verspricht GT für das Helion eine absolut wippfreie Hinterradfederung. Garant dafür ist die von GT bekannte „Path-Link“-Kinematik, die Hinterbau und Tretlager weitestgehend voneinander entkoppelt, so Antriebseinflüsse minimiert.

In sechs Ausstattungsvarianten rollt das GT Helion für 2015 in die Shops, je drei mit Kohlefaser- bzw. Aluminium-Rahmen. Los geht’s bereits bei 1399 Euro, das Topmodell Helion Carbon Team mit Fox-Factory-Federelementen und 1 x 11-Schaltung (Mix aus Shimanos neuer XTR und Race-Face-Carbon-Kurbel) schlägt mit 5499 Euro schon eine dickere Kerbe in den Kontoauszug.

30.09.2014
Autor: MountainBIKE
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 09/2014