Neu für 2015: Centurion Numinis.29 mit mehr Federweg und optimierter Geomterie

Das Tourenfully Centurion Numinis.29 kommt für 2015 mit mehr Federweg und einer optimierten Geometrie. MountainBIKE hat alle Infos und Bildmaterial zum neuen Centurion Numinis.29.

Fotostrecke: Centurion Numinis.29 - für 2015 mit mehr Federweg und optimierter Geometrie

5 Bilder
MountainBIKE Centurion Numinis.29 2015 Foto: Centurion/Daniel Geiger
MountainBIKE Centurion Numinis.29 2015 Stoßdämpfer Foto: Centurion/Daniel Geiger
MountainBIKE Centurion Numinis.29 2015 Gabel Foto: Centurion/Daniel Geiger

Mit dem Numinis.29 führt Alpencross-Pionier Centurion ein MTB im Programm, wie es sich Tourenfans wünschen: 29"-Laufräder, komfortable
Federung, unaufgeregtes Handling. Für
2015 soll der Bestseller nun noch besser werden.

So federn und dämpfen
beim Alu-Modell jetzt 130 mm Federweg
vorne und 120 mm am Heck – für
mehr Komfort und Fahrsicherheit
bergab. Das Carbon-Modell bietet dagegen wie 2014 straffere 120/100 mm. Wie gehabt ist das Federbein schwimmend gelagert, wird also von oben und unten via Hebel/Wippe gedrückt – „Float Link“ heißt dies bei den Schwaben.

Auch die Geometrie unterzog Centurion einer Kur: Die Kettenstreben sind nun kürzer gezeichnet, dafür wuchsen das Oberrohr und damit der sogenannte Reach. Das bedeutet, dass dies in Verbindung mit einem kürzeren Vorbau ein agileres, dennoch sicheres Handling verspricht. Generell gilt diese „Stack-to-Reach-Optimierung“ für alle Mountainbikes des Jahrgangs 2015. Ziel: Jedes Centurion-MTB soll sich in jeder Rahmengröße gleich (gut) fahren. Und das tut das Numinis allemal!

Erster Test-Eindruck von MountainBIKE-Tester Matthias Pfrommer: „Die Sitzposition passt sehr gut, man sitzt mittig, zentral im Bike. Der Hinterbau agiert sehr sensibel, nutzt viel Federweg, vermittelt so erstaunlich viel Fahrkomfort.“ Auch die überarbeitete Geometrie gefiel Pfrommer: „Für ein 29er geht das Numinis geschickt um Kurven.
Alles in allem ein top Tourenbike, das dank hoher Wendigkeit auch auf dem Trail richtig Laune macht.“

Es werden zwei Varianten für 2015 angeboten. Das Einstiegsmodell Numinis 800.29 soll 13,9 Kilo wiegen und sehr günstige 1699 Euro kosten, das Modell Numinis 2000.29 lockt mit 12,9 Kilo und 2299 Euro.

30.07.2014
Autor: MountainBIKE
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 09/2014