Neu 2018: Marin Wolf Ridge - Enduro-Bike mit außergewöhnlicher Kinematik


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Marin Wolf Ridge
Foto: Dennis Rein

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin
Marin bringt für 2018 mit dem Wolf Ridge ein vollgefedertes Enduro-Bike, das sich bergauf wie ein Hardtail fahren soll – und das ganz ohne Lockout bzw. Plattform. Wir haben Infos, viele Detailbilder und erste Fahreindrücke zum Bike.

Das Problem eines jeden vollgefederten Bikes: Bergauf lässt sich ein Hinterbau-Wippen nie komplett unterdrücken. Je größer der Federweg, desto stärker ist dabei meist das Hinterbau-Schaukeln. Marin will dieses Problem jetzt ausgerechnet bei einem lanhubigen Enduro-Bike gelöst haben – und zwar mit einer ganz außergewöhnlichen Kinematik.

R3ACT – 2 Play heißt die Hinterbau-Technologie, die beim neuen Wolf Ridge zum Einsatz kommt. Entwickelt wurde sie von Naild, einer neuen Marke von MTB-Urgestein Darrell Voss. Die Kinematik des 160-mm-Enduros basiert dabei auf einem Viergelenker, jedoch mit einem in der großen Monostrebe/-schwinge verborgenen Gleitzylinder – dem Silder.

Dieser steht nicht unter Druck, hat aber ein kleines Ölvolumen, das der Schmierung dient. Dabei ist der Slider so über dem Tretlager positioniert, dass das Gewicht und die Tretbewegung des Fahrers keinen Einfluss auf die Federung haben sollen. Gleichzeitig soll das Fahrwerk maximale Traktion bergauf/bergab sowie enorme Schluckfreude bieten.

Übrigens: Die gleiche Hinterbau-Kinematik kommt auch beim brandneuen Enduro-Bike Polygon Square One (Infos, Bilder, erste Fahreindrücke) zum Einsatz, das beim Sea Otter Festival in Kalifornien zum ersten Mal präsentiert wurde. Hintergrund: Marin und Polygon gehören inzwischen zu einem Markenverbund.

Zwei Versionen wird es vom neuen Marin Wolf Ridge geben: das Wolf Ridge Pro und das Wolf Ridge 9. Beide kommen mit Vollcarbon-Rahmen, 29-Zoll-Laufrädern und Einfach-Antrieb. Den Steuerwinkel gibt Marin mit 66,5° an, die Kettenstrebenlänge mit 435 mm.

 

Marin Wolf Ridge Geometrie
Geometrie-Daten zum Marin Wolf Ridge

Die beiden Wolf-Ridge-Modelle im Detail:

Marin Wolf Ridge Pro

Schaltung: Sram XX1 Eagle
Federgabel: Fox 36 Performance Elite
Dämpfer: Fox Float X2 Factory
Bremsen: Sram Guide Ultimate (200 mm vorne/180 mm hinten)
Laufräder: E*thirteen TRS Race Carbon
Reifen: WTB Vigilante 29 x 2,3"
Preis: 8599$

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin Marin Wolf Ridge Pro

Marin Wolf Ridge 9

Schaltung: Sram X01 Eagle
Federgabel: RockShox Lyric RCT3
Dämpfer: Monarch Debonair R
Bremsen: Sram Guide RS (200 mm vorne/180 mm hinten)
Laufräder: Stan’s NoTubes Flow MK3
Reifen: WTB Vigilante 29 x 2,3"
Preis: 6799$

 

Marin Wolf Ridge
Foto: Marin Marin Wolf Ridge 9

Marin Wolf Ridge - erste Fahreindrücke:

MOUNTAINBIKE-Testfahrer Dennis Rein hatte die Möglichkeit, beim legendären Sea Otter Festival in Kalifornien das Marin Wolf Ridge in der Pro-Version über die Trails zu jagen. Seine Eindrücke: "Ich war überrascht, wie leicht das Wolf Ridge ist. Es sieht wesentlich massiver aus, als es tatsächlich ist."

Im Uphill war unser Tester von der außergewöhnlichen Hinterbau-Kinematik des Wolf Ridge angetan, die ganz viel Traktion geboten hat: "Wenn man durchgängig tritt, bleibt die Geometrie aufrecht, sackt also nicht wie bei anderen Bikes ein. Sobald man allerdings aufhört zu treten, wandert das Tretlager nach unten Richtung Boden und der Lenkwinkel wird flacher."

Seine volle Performance spielt das Enduro bergab aus. "Das Bike ist sehr laufruhig und präzise, dabei trotzdem verspielt. Es beschleunigt extrem gut aus Anliegern heraus - fast unglaublich, wie viel Speed dort mitgenommen werden kann", so Rein, der dem Bike auch eine extrem gute Beschleunigung in der Ebenene bescheinigte. "Das Wolf Ridge liegt satt auf dem Trail, lässt sich schön mit Druck auf der Front durch die Kurven fahren", so unser Tester weiter.

Überzeugt war Rein auch von den Bremsen am neuen Marin Wolf Ridge. "Die Sram Guide Ultimate liefert eine richtig gute Bremsleistung", meint unser Tester.

 

Marin Wolf Ridge
Foto: MOUNTAINBIKE MOUNTAINBIKE-Testfahrer Dennis Rein auf dem neuen Marin Wolf Ridge.

Mehr Neuheiten für 2018:

Fotostrecke: Neue Bikes für 2018: Alle Highlights

8 Bilder
Cannondale Jekyll 2018 Foto: Cannondale / Ale di Lullo
Cannondale Triggr 2018 Foto: Cannondale
Rocky Mountain Altitude 2018 Foto: Rocky Mountain
21.04.2017
Autor: Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE