Neu 2015: Maxx Fatbike-Fully Huraxdax + Fatbike Jagamoasta und Hardtail Racemaxx

Maxx steht für Custommade-Bikes und bietet 2015 das vollgefederte Fatbike Huraxdax an. Außerdem neu: das Fatbike Jagamoasta und das Hardtail Racemaxx 29 mit Pinion-Antrieb.

Fatbikes mit Federgabel zeigen viele Hersteller auf der Eurobike 2014. Die Rosenheimer Bikeschmiede Maxx geht noch einen Schritt weiter und bringt mit dem Huraxdax ein Fatbike-Fully.

Das Fatbike Huraxdax bietet vorne 120 Millimeter Federweg. Am Heck arbeitet ein Rockshox-Monarch-Dämpfer mit 140 Millimeter Federweg. Warum ein vollgefedertes Fatbike? Hersteller Maxx sagt: "Auch wenn die 4,8 Zoll breiten Reifen Dämpfungskomfort bieten, haben sie in entsprechendem Gelände ihre Grenzen." Hier sollen Federgabel und Dämpfer das Fatbike aufwerten.

Maxx bezeichnet sich selbst als Bike-Manufaktur - und verkauft dementsprechend keine Einheitsausstattung. Alle Mountainbikes können nach individuellen Kundenwünschen konfiguriert werden.

Das auf der Eurobike 2014 ausgestellte Fully-Fatbike Huraxdax besitzt einen Shimano XT/SLX-Mix und Scheibenbremsen vom Typ Shimano Zee BR-M640 (Pro). Vorne ist eine Scheibe mit 203 Millimetern Durchmesser angebracht, hinten bremst eine 180-Millimeter-Scheibe. Außerdem besitzt das Maxx Huraxdax eine Vario-Stütze Kind Shock LEV DX. So ausgestattet kostet das Fully-Fatbike 3.753,95 Euro.

Klassisches Fatbike Jagamoasta und Pinion-Hardtail Racemaxx 29

Mit dem Jagamoasta hat Maxx auch ein Fatbike mit Starrgabel und starrem Hinterbau im Sortiment. Das Maxx Jagamoasta kommt mit Gates Centerdrive Antrieb und Rohloff-Nabe. Optional kann das Jagamoasta mit einem Gepäckträger ausgestattet werden. Der Preis liegt bei ca. 4.500 Euro.

Für Hardtail-Fans gibt es das Maxx Racemaxx in 29 Zoll. Dieses Race-Hardtail verfügt über ein Pinion-Getriebe und Riemenantrieb. Das Hardtail Racemaxx 29 ist mit 12 und 18 Gängen verfügbar. Das Maxx Racemaxx 29 kostet ca. 4.400 Euro.

Neue Mountainbikes für 2015:

15.10.2014
Autor: Benjamin Linsner
© MOUNTAINBIKE