Neu 2014: Buff-Schlauchtuch mit Insektenschutz

Das neue Buff-Tuch soll Zecken und Mücken abhalten. Die Insektenschutz-Behandlung des Schlauchtuchs ist dabei laut Hersteller gesundheitlich unbedenklich.

Für den Sommer 2014 bekommt das beliebte Buff-Schlauchtuch eine Ausstattung mit Insektenschutz. Outdoorsportler wie Mountainbiker und Wanderer werden sich darüber sicherlich freuen. Denn wer viel draußen unterwegs ist, kommt öfter mit Zecken oder Mücken in Kontakt, die bevorzugt im Wald und in Wiesen leben. Dagegen soll jetzt der so genannte Buff Insect Shield Abhilfe schaffen.

Schutz vor UV-Strahlung gab es bei Buff schon mit dem UV Protection Buff, der jetzt mit dem Insect Shield eine weitere "Abwehrschicht" bekommt. Laut Hersteller ist das Schlauchtuch mit einem Insekten-Abwehrmittel (Permethrin) eingesprüht. Das Mittel soll laut World Health Organization (WHO) und deutschen Gesundheitsämtern keine Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Zwar wird das Mittel synthetisch hergestellt, es soll aber einem natürlichen Stoff, den Chrysanthemen bilden, nachempfunden sein. Für die Produktion erhält der Hersteller auch den Öko-Tex Standard 100. Die Ausstattung mit Insektenschutz soll bis zu 70 Waschgänge halten. Wie alle Buff-Tücher kann das Schlauchtuch mit Insektenschutz als Stirnband, Halstuch, Mütze und in weiteren Varianten getragen werden. Das High UV Protection Buff mit Insect Shield kostet 22,95 Euro.

27.01.2014
© MOUNTAINBIKE