Mojo 3: Neues Trailbike von Ibis - wahlweise mit breiten Plus-Reifen

Foto: Oz Railton Ibis Mojo 3

Fotostrecke

Familienzuwachs bei Ibis: Mit dem Mojo 3 bringen die Kalifornier ein neues Trail-Fully - wahlweise mit "normaler" Bereifung oder mit breiten Reifen in 27,5+. Hier gibt's Infos und Bilder zum neuen Ibis Mojo 3.

Das Mojo hat bei Ibis eine lange Tradition. In den frühen Neunzigern stellten die Kalifornier mit der ersten Generation des Mojo ein Stahl-Hardtail vor. 2005 folgte dann das Mojo Carbon, ein Vorläufer der modernen Trail-Bikes.

2016 folgt nun das Ibis Mojo 3. Die dritte Mojo-Generation bietet 140 mm Millimeter Federweg an der Front sowie 130 mm am Heck und ist ausgestattet mit Ibis' aktueller DW-Link-Travel Kinematik.

Das neue Mojo 3 wird dem neuen Boost-Achsenstandard (148-mm-Naben hinten/110 mm vorne) gefertigt. Das Carbon-Bike gibt's in den Größen S-XL. Der Rahmen ist für 1-fach- und 2-fach-Antriebe ausgelegt.

Loading  
Foto: Ibis Ibis Mojo 3

Zur Geometrie:

Das neue Mojo hat laut Ibis einen Lenkwinkel von 66,8°. Die Kettenstreben sollen mit 425 mm besonders kurz ausfallen. Insgesamt beschreibt Ibis die Geometrie des neuen Mojo jedoch mit lang, tief und entspannt.

Je nach Gusto des Fahrers kann das Ibis Mojo 3 mit Reifen in 2,3", 2,5" oder 2,8" Breite gefahren werden - mit dem gleichen Laufradsatz. Das soll dem Bike verschiedene Charakteristika in Sachen Handling und Fahreigenschaften verleihen.

Der Verkaufspreis für den Mojo-3-Rahmen (mit Fox DPS Kashima Factory-Dämpfer) liegt in Deutschland bei 3.298 Euro.

Neue Trail-Bikes für 2016 im Test:

02.03.2016
Autor: Lukas Hoffmann
© MOUNTAINBIKE