Es lebe die Revolution? Das neue Corratec Revolution MTB-Hardtail für die Saison 2016


Zur Fotostrecke (7 Bilder)

Das neue Corratec Revolution 29
Foto: Benjamin Hahn

 

Das neue Corratec Revolution 29
Foto: Benjamin Hahn

 

Das neue Corratec Revolution 29
Foto: Benjamin Hahn

 

Das neue Corratec Revolution 29
Foto: Benjamin Hahn

 

Das neue Corratec Revolution 29
Foto: Benjamin Hahn
Leicht, steif, schnell: Corratec hat das MTB-Hardtail Corratec Revolution 29 für 2016 komplett überarbeitet und verspricht "ein unschlagbares Gesamtpaket".

Mit dem Hardtail-MTB Revolution hat Corratec seit Jahren einen Dauerbrenner für alle Cross-Country-Biker, Marathonisti und Hardtail-Fans im Programm. Für 2016 kommt die 29-Zoll-Version des Corratec Revolution 29 ganz neu.

Das MTB-Hardtail Corratec Revolution 29 im Kurz-Check

  • Einsatzbereich: Race von Cross-Country bis Marathon, Randbereich Tour
  • Federweg: 100 mm an der Front
  • Laufradgröße: 29 Zoll
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Fünf Modelle im Angebot, drei mit leichterem SL-Rahmen
  • Preise zwischen 1999 Euro und 9499 Euro
  • Erhältlich in drei Rahmengrößen: 44 cm, 49 cm, 54 cm

"Reinrassige Race-Eigenschaften" verspricht Corratec für das neue Race-Hardtail Revolution 29. Dafür stehen die 29-Zoll-Laufräder sowie ein Rahmen aus Carbon. Diesen gibt es in zwei Versionen: Der "normale" Revolution-29-Rahmen soll 1100 Gramm wiegen und kommt bei den beiden günstigeren Modellen zum Einsatz. Der hochwertigere Revolution-29-SL-Rahmen soll 1000 Gramm wiegen. Beide sind in Monocoque-Bauweise gefertigt. Für hohe Steifigkeiten sollen etwa die Steckachse im Heck (142 x 12 mm) oder die voluminöse Abstützung der Kettenstreben im Tretlagerbereich sorgen.

Geometrie des Corratec Revolution 29 eher flach gezeichnet

Für ein Race-Hardtail eher flach gezeichnet ist die Geometrie des Corratec Revolution 29. So beträgt der Lenkwinkel moderate 69,5 Grad, der Sitzwinkel ungewöhnlich flache 72,5 Grad. Auch das Oberrohr fällt wenig lang auf: 589 mm bei Größe M. Laufruhe versprechen dafür die mit 440 mm lang gezeichneten Kettenstreben.

Fünf Modelle des Corratec Revolution 29 im Angebot

Gleich fünf Modelle des Corratec Revolution 29 bieten die Raublinger an. Los geht es mit dem allerdings nur in limitierter Auflage erhältlichen Corratec Revolution 29 LTD für 1999 Euro. Die Spitze markiert das Jubiläumsmodell (25 Jahre Corratec) Corratec Revolution 29 SL XTR Di2 für saftige 9499 Euro. Wie der Name sagt, ist dieser Highend-Bolide mit Shimanos Elektroschaltung Di2 ausgestattet. Auch dieses Modell ist limitiert: auf 100 Stück. Es soll keine 9 Kilo wiegen.

Das "Volumenmodell" dürfte laut Corratec das Corratec Revolution 29 XT werden. Es kostet 2999 Euro und bietet einen Shimano-XT-Antrieb, Shimano-Deore-Bremsen, Rock-Shox-Reba-Federgabel sowie Zzyzx-Anbauteile und –Laufräder. Ein robuster, aber wenig aufregender Mix.

Mehr neue Corratec-Bikes für 2016:

Fotostrecke: Innovativ und wuchtig: Corratec Insidelink Enduro 175

9 Bilder
Das neue Corratec Insidelink 10hz Enduro 175 Foto: André Schmidt
Das neue Corratec Insidelink 10hz Enduro 175 Foto: André Schmidt
Das neue Corratec Insidelink 10hz Enduro 175 Foto: André Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren:

Fotostrecke: Eurobike Award 2015: das sind die Gewinner

90 Bilder
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike 2015 Early Rider Belter 20 Trail 3S Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
26.08.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE