Magura Team Suspension: Neue Federgabel-Familie für 29", 26" und 650B

Magura Team Suspension Federgabeln
Foto: Magura
Magura hat sein Federgabel-Portfolio komplett überarbeitet und bringt neue Gabeln für 29"- und 26"-Laufräder sowie für die neuen 650B-Laufräder mit 27,5". Die neuen Magura Team-Suspension-Gabeln verfügen über ein verändertes Design und ein überarbeitetes Innenleben.

Für 29er-MTBs gibt es die neuen Gabeln mit 80 bis 120 mm Federweg. Sie sollen eine hohe Steifigkeit aufweisen, die durch die neuen M15-Steckachsen und stabile Doppelbrücken im DAD (Double Arch Design) erreicht wird. Dazu bietet Magura die beiden Schaftrohroptionen 1 1/8“ und tapered (konisch) an. Die Gabeln haben eine PM7-Bremsscheibenaufnahme für Bremsscheiben ab 180 mm Durchmesser.

Die neuen M15-Steckachsen wurden speziell für die 29er-Federgabeln entwickelt. Durch das selbsthemmende Sondergewinde soll ein zusätzliches Sichern der Steckachse unnötig sein. Praktisch: Im Inneren der Steckachse befindet sich ein Tool für Torx T25-Schrauben, somit ist das Werkzeug zum Festziehen der Achse immer dabei. Die Kombination von Achse und Tool gibt Magura mit 58 Gramm an.

Für 26"-Laufräder gibt es in der neuen Gabelfamilie Modelle für Cross Country, Marathon und All Mountain mit Federwegen zwischen 80 und 150 Millimetern.

Auch für die neuen 650B/27,5"-Laufräder gibt es gewichtsoptimierte Gabeln mit 120 bis 150 mm Federweg, Doppelbrückenkonstruktion sowie QR15-Steckachse.

Steifer, leichter, einfacher zu montieren - die neuen Magura-Federgabeln

Den neuen TS-Gabeln liegt das SLE-Konzept (Stiffer, Lighter, Easier) zu Grunde, das trotz geringem Gewicht eine optimale Steifigkeit verspricht. Die Gabeln sollen zudem wartungsarm und leicht zu montieren sein.

Das „Fork-Meister Concept“ (FMC) soll mit Hilfe von besonderen Gleitlagern, Abstreifern und Oberflächen sensibel ansprechende Gabeln hervorbringen.

Sogenannte „Protection Caps“ am unteren Ende der Gabel schützen bei ausgebautem Laufrad die Gabel vor Beschädigungen am Zugstufenknopf und am Ausfallende.

Alle Federgabeln sind ab Mai 2012 im Handel erhältlich.

13.03.2012
Autor: Isabell Ridder
© MOUNTAINBIKE