Kona 2017: Neue Hei-Hei- und Honzo-Modelle aus Carbon - Infos, Bilder, Fahreindrücke


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017
Foto: Holger Schwarz

 

Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017
Foto: Holger Schwarz

 

Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017
Foto: Holger Schwarz

 

Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017
Foto: Holger Schwarz

 

Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017
Foto: Holger Schwarz
Kona setzt für 2017 auf Kohlefaser. Die Amis bringen ihr Race-/Trail-Fully Hei Hei sowie das Hardtail Honzo für die kommende MTB-Saison als Carbon-Bikes.

Für 2016 hat Kona das Hei Hei und das Honzo mit Aluminium-Rahmen vorgestellt. 2017 ziehen die Amis mit den Carbon-Versionen der beiden Bikes nach.

Loading  

Kona Hei Hei: Carbon-Fully in drei Versionen

Das neuen Carbon-Hei-Hei kommt dabei in drei Versionen. Die sportlichste Ausführung ist das Hei Hei Race . Es besitzt 29“-Laufräder und 100 Millimeter Federweg am Heck sowie an der Front. Bei der Hinterbau-Kinematik hat sich Kona an den Hei-Hei-Modellen aus Aluminium orientiert und auf einen Umlenkpunkt in den Sitz- bzw. Kettenstreben verzichtet.

Ausgestattet ist das neue Hei Hei Race mit breiten Naben im Boost-Standard. Das Bike kommt ausschließlich mit 1-fach-Antrieb. Drei Ausstattungsvarianten wird es geben, wobei das Top-Modell Hei Hei Race Supreme mit Srams neuer 1x12-Schaltung XX1 Eagle bestückt ist, 10,9 Kilogramm wiegen soll und stolze 9000 Euro kosten wird. Das günstigste Modell des neuen Hei Hei Race ist für 2700 Euro zu haben.

Für Biker, die etwas mehr Federweg an der Front wollen, bietet Kona zudem das Hei Hei mit 120-mm-Gabel an. Der 1800 Gramm schwere Rahmen ist identisch mit dem des Hei Hei Race, lediglich bei den Anbauteilen variiert Kona. So kommt beim Hei Hei neben der Gabel mit 20 Millimeter mehr Federweg standard-mäßig eine absenkbare Sattelstütze zum Einsatz. Vom Hei Hei sind ebenfalls drei Ausstattungsvarianten erhältlich, alle mit 1-fach-Antrieb. Preislich liegen die Modelle ebenfalls zwischen 2700 und 9000 Euro.

Beim dritten neuen Modell, dem Hei Hei Trail, setzt Kona auf Laufräder in 27,5“. Das Bike kommt mit 140 Millimetern Federweg an der Front und am Heck und breiten Boost-Naben. Auch vom Hei Hei Trail wird es drei verschiedene Ausstattungsvarianten geben, alle mit absenkbarer Sattelstütze und 1-fach-Antrieb. Die Preisrange reicht von 4600 Euro bis 9000 Euro für das Top-Modell mit Sram XX1 Eagle.

Fotostrecke: Kona Hei Hei - für 2017 mit Carbonrahmen

13 Bilder
Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017 Foto: Holger Schwarz
Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017 Foto: Holger Schwarz
Kona Hei Hei Carbon Modelljahr 2017 Foto: Holger Schwarz

Kona Hei Hei Race Carbon – erste Fahreindrücke

MOUNTAINBIKE-Redakteur Holger Schwarz konnte die Race-Variante des neuen Hei Hei auf den Trails rund um Fiss in Tirol bereits testen. Seine Eindrücke: „Obwohl das neue Hei Hei Race nur 100 Millimeter Federweg besitzt, fährt es sich nicht unbedingt wie ein Race-Fully. Die Sitzposition ist eher entspannt, der breite Lenker vermittelt Trailbike-Feeling."

Bergauf ließ sich das Bike sauber pedalieren, auch bei geöffnetem Fahrwerk war kein störendes Wippen zu spüren. „Lediglich eine absenkbare Sattelstütze hätte ich mir auf den teils steilen Bergab-Passagen gewünscht", so Schwarz.

Neu 2017: Hardtail Kona Honzo mit Carbonrahmen

Auch das Kona Honzo gibt’s 2017 als Carbon-Bike. Das 29er-Hardtail besitzt eine 120-mm-Gabel, das Rahmengewicht des neuen Carbon-Honzos liegt laut Kona bei 1350 Gramm.

Das Bike kommt in zwei Versionen: als Honzo Carbon Race und als Honzo Carbon Trail, wobei die Trail-Version mit einer absenkbaren Sattelstütze ausgestattet ist. Die Gewichte liegen laut Kona bei 10,9 Kilogramm für das Race-Modell und 11,6 bzw. 11,7 Kilogramm für die Trail-Version - je nach Ausstattung. Preise: 3700 Euro für das Honzo Carbon Race und 4000 bzw. 5000 Euro für das Trail-Modell.

Für alle Hardtail-Fans, die auf breite Reifen stehen, bringt Kona das Honzo auch als Plus-Bike mit Aluminiumrahmen – Big Honzo genannt. Der Rahmen besitzt die gleiche Geometrie wie das Carbon-Honzo, ist lediglich für breite Plus-Reifen ausgelegt. Preislich liegt das Big Honzo, je nach Ausstattungsvariante, bei 1800 bzw. 2500 Euro.

Fotostrecke: Kona Honzo Carbon - neues Hardtail für 2017

5 Bilder
Kona Honzo Carbon Foto: Holger Schwarz
Kona Honzo Carbon Foto: Holger Schwarz
Kona Honzo Carbon Foto: Holger Schwarz

Mehr MTB-Neuheiten für 2017:

Fotostrecke: MTB-Neuheiten 2017 - alle Highlights

77 Bilder
MTB-Hardtail Drössiger HTA Pinion Foto: André Schmidt
Stoll Bikes M1 T1 Trail Marathon Eurobike 2016 Foto: Benjamin Hahn
Cube Elite C68 Sl 29 Foto: Pending System GmbH&Co. KG
07.07.2016
Autor: Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE