Haibike Freed: Neues Race-Hardtail für 2015

Steif, leicht und mit "böser" Optik: Haibike will mit seinem neuen Race-Hardtail Freed die Rennpiste im Sturm erobern. MountainBIKE hat Infos und viele Detailbilder zum neuen Haibike Freed.

Abteilung (Hai-)Attacke: Die Schweinfurter vo Haibike – Ausrüster von Olympia-Heldin Sabine Spitz – sind bekannt für rattenscharfe Cross-Country-/Marathon-MTBs wie das Hardtail Greed oder das Racefully Sleek.

Die flotte Familie bekommt nun Nachwuchs: Das Haibike Freed mixt angesagte 27,5"-Laufräder mit einem 1100 Gramm wiegenden, laut Haibike sehr steifen Carbon-Rahmen. Auffällig am Kohlefaser-Konstrukt ist die kantige, aggressive Formensprache.

„Wir wollten einen Rahmen entwickeln, der bereits im Stand extrem schnell aussieht und einen gewissen Charakter besitzt. Man soll das Freed sofort wiedererkennen“, so Haibike Produktmanager Christian Malik.

Zwei verschiedene Basis-Versionen wird es vom Haibike Freed geben: Die High-End-Version ist je nach Ausstattung in den Varianten 7.30 (Preis: 2799 Euro), 7.40 (3799 Euro) und 7.50 (6999 Euro) ab Herbst/Winter 2014 im Fachhandel erhältlich.

Pfiffig: Durch tauschbare Kabeleingänge kann der Fahrer am Freed sowohl mechanische als auch elektronische Schaltungen (Shimano XTR Di2) verwenden. Die Umwerferbefestigung ist demontierbar, bei 1-fach-Gruppen wie der Sram XX1 erfreut somit eine aufgeräumte Optik das Auge.

11.08.2014
Autor: MountainBIKE
© MOUNTAINBIKE