Garmin GPS-Computer Edge 520 mit Live-Erkennung von Strava-Segmenten

Der neue Garmin Edge 520 mit Strava Live Tracking
Foto: Garmin
Strava-Könige aufgepasst: Garmin bringt einen neuen GPS-Computer mit Live-Tracking von Strava-Segmenten heraus – der Edge 520 hebt die KOM-Jagd auf ein neues Level.

Schluss mit Suchen von Strava-Segmenten! Mit dem Garmin Edge 520 können sich Radfahrer Strava-Segmente mittels Software direkt auf den GPS-Computer laden. Vor Ort werden sie dann über Start und Ziel der jeweiligen Segmente informiert – und können sofort loslegen. Zum Kauf gibt es eine dreimonatige Strava-Premium-Version zum Testen. Denn nur mit dieser ist das Live-Tracking möglich. Ebenfalls praktisch: Die Wertung des Segments erfolgt in Echtzeit, so weiß der Fahrer sofort, ob er die Bestzeit geknackt hat.

Trainingsfeatures

Aber natürlich bietet der Garmin Edge auch noch weitere Features zur Trainingsanalyse:

  • Zeiten in verschiedenen Herzfrequenz-Zonen mit graphischer Darstellung
  • FTP-Schwellenwert: Gibt an, welche Intensiät über den Zeitraum von einer Stunde aufrecht erhalten werden kann, ohne sich zu verausgaben.
  • Radspezifische VO2 max
  • Empfohlene Erholungszeit

Preis und Details

Das alles kann auf einem 2,3“-Farbdisplay abgelesen werden und der Akku soll bis zu 15 Stunden halten. 60 Gramm soll der Garmin Edge 520 wiegen und auch die klassischen GPS-Funktionen wie Navigation und zurückgelegte Höhenmeter bietet der GPS-Computer. Dank ANT+-Schnittstelle ist auch die Kopplung mit Leistungsmessgeräten und elektronischer Shimano Di2-Schaltung möglich. Die Profis des Team Cannondale-Garmin werden bereits mit dem neuen Garmin GPS-Computer bei der Tour unterwegs sein. Im Herbst ist der Garmin Edge 520 auch im Handel erhältlich und soll 299 Euro kosten, bzw. 379 Euro im Bundle mit Herzfrequenz-, Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor.

03.07.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE