Fox 2015: Neue Mountainbike-Federgabel 36 sowie überarbeite 34- und 32-Modelle

Pünktlich zum 40. Firmenjubiläum zeigt die Premiummarke Fox neue Mountainbike-Gabeln für die Saison 2015. Im Fokus steht die komplett neu designte 36 für Enduro-MTBs, aber auch den beliebten Gabeln der 32- und 34-Baureihe gönnte Fox zahlreiche Updates. Infos und Bilder direkt vom Sea Otter Classic 2014.

Nachdem die 36 vor einigen Jahren noch der Benchmark für eine luftgefederte Enduro- und Freeride-MTB-Gabel war, verlor Fox mit seinem Flaggschiff zuletzt an Boden gegenüber der Konkurrenz. Das soll sich nun mit der neuen 36 ändern.

Die Fakten alleine versprechen bereits eine absolute State-of-the-Art-Gabel! Die 36 kommt – nomen est omen – mit 36-mm-Standrohren und für alle drei Laufradgrößen. In 26“ federt sie mit 160 oder 180 mm, in 27,5“ mit wahlweise 160 mm oder 170 mm und in 29“ mit 150 mm oder 160 mm.

Alle Gabeln kommen optional mit zweistufigem Absenksystem Talas oder als nicht absenkbare Float-Variante. Lediglich das 170-mm-Modell (27,5“) gibt es nur als Float. Für das leichteste Modell gibt Fox ein Gewicht von 1901 Gramm an, was für den Einsatzbereich extrem leicht wäre und fast 300 Gramm zur aktuellen 36 einspart.

Als Achsstandard kommt wie gehabt eine extrem steife 20-mm-Steckachse zum Einsatz, allerdings kann die Achse mittels Adapter auch für 15-mm-Steckachsen umgebaut werden – das spart ggf. den Kauf eines neuen Laufrades. Und auch an Besitzer älterer Rahmen hat Fox gedacht: Optional gibt es die 36 nicht nur mit konischem sondern auch mit geradem 1 1/8“-Gabelschaft.

Die Dämpfung übernimmt die bewährte, dennoch überarbeitete „RC2“-Kartusche, die mit vielfältigen Einstelloptionen aufwartet. Sowohl Low-Speed-Compression, als auch High-Speed-Compression und Rebound können extern angepasst werden. Vom verbesserten Innenleben verspricht Fox weniger Reibung, bessere Traktion sowie ein optimales Ansprechverhalten gerade auch bei feinen Schlägen.

Die Preise für die 36 stehen noch nicht fest, die offizielle Vorstellung erfolgt im Mai.

Fox 32 und 34 für 2015 in überarbeiteten Versionen

Aber nicht nur Enduristen, auch CC/Marathon-Racer, Tourer und All-Mountain-Biker kommen dank der überarbeiteten 32 und 34 in den Genuss der verbesserten Performance. „Mehr Traktion, mehr Grip und weniger Ermüdung des Fahrers“, verspricht Fox-Mann Chris Trojer. Vor allem bei langen, harten Abfahrten soll der Fahrer deutlich weniger Haltekräfte benötigen. Dies ermöglicht Fox unter anderem durch geringere Reibung im System.

So soll die neue, feinporigere „Kashima“-Beschichtung ebenso wie eine verbesserte Dichtung für ein quasi reibungsloses Ansprechverhalten sorgen. Auch die „CTD“-Dämpfung mit den drei Einstellungen Climb, Trail und Descend wurde optimiert, speziell der Übergang von Low- zur High-Speed-Dämpfung soll nun harmonischer erfolgen. Statt bislang nur drei „Klicks“ stehen im mittleren Trail-Mode nun zudem sieben Klicks zur Verfügung, um die Compression optimal an die Strecke oder die eigenen Vorlieben anzupassen.

Pünktlich zum Firmenjubiläum will Fox zudem mehr in den Kunden-Service investieren. So sind nahezu alle Neuerungen auch als Upgrade für Besitzer älterer Fox-Gabeln erhältlich, die Fox-Webseite hilft zusammen mit dem Fachhändler bei der Auswahl der optimalen Tuning-Maßnahme.

Apropos: In Kürze bietet Fox auch ein spezielles Tuning-Programm an, das es erlaubt, jede Federgabel individuell – etwa durch Veränderung der Luftkammern oder der Shim-Stacks – optimal auf das jeweilige Bike und den Fahrer abzustimmen. Ein Service, den bis dato nur Profis genossen. Apropos Luftkammer: Allen neuen Gabeln liegen Spacer bei, um das Volumen der Luftkammern zu verändern und so die Kennlinie je nach Gusto mehr linear oder mehr progressiv zu gestalten.

Aktuelle Federgabeln im Test:

Werkstatt-Tipps zum Thema Federgabeln:

Fotostrecke: So tauschen Sie die Federgabel an Ihrem Mountainbike

14 Bilder
Foto: Benjamin Hahn
Foto: Benjamin Hahn
Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: In sieben Schritten zum optimalen Federgabel-Setup

9 Bilder
Federgabel-Setup Foto: Dennis Stratmann
Federgabel-Setup Foto: Dennis Stratmann
Federgabel-Setup 3 Foto: Dennis Stratmann
11.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE