Falkenjagd präsentiert neue Bikes und Parts aus Titan

Falkenjagd, Spezialist für Titanrahmen und -komponenten, hat sein Sortiment um eine Reihe von Parts sowie drei neue Rahmen erweitert.

Fotostrecke: Die neuen Titan-Bikes und Parts von Falkenjagd

9 Bilder
Falkenjagd Foto: Hersteller
Falkenjagd Foto: Hersteller
Falkenjagd Foto: Hersteller

Die neue RS-Serie (=Rennsport-Serie) ist das Ergebnis zweijähriger Entwicklungsarbeit. Sie umfasst drei verschiedene Modelle: ein 26"-MTB (Hektor RS), ein 29er-Mountainbike (Hoplit RS) und ein Rennrad (Aristos RS).

Ungewöhnlich: Die Rahmen der RS-Serie lässt Falkenjagd von einem mittelständischen Unternehmen in Bayern schweißen, das sich auf Titan-Verarbeitung spezialisiert hat.

Hier die wichtigsten Details des Hektor RS und des Hoplit RS:

  • Hydroforming-Titanrohrsatz
  • Postmount-Bremsaufnahme
  • Shimano Pressfit BB 92 Tretlagerschale
  • Syntace X-12 Steckachsen-System mit CNC-gefrästen Ausfallenden aus Titan
  • Tretlagergehäuse und Sattelstreben aus einer 6/4-Titanlegierung, alle übrigen Rohre aus Grad-9-Titan
  • Rahmenewicht inkl. Parts (laut Hersteller): unter 1.700 Gramm (bei 17,5")
  • Rahmenpreis: 2.690 Euro

Darüber hinaus erweitert Falkenjagd sein Komponentenangebot aus Titan. Es gibt neue Sattelstützen ohne oder mit 25 mm Offset für 199 Euro (Durchmesser: 27,2 und 31,6 mm), Vorbauten für 239 Euro und Flat-Lenker für 169 Euro (Breite: 620 mm). Außerdem eine Rennradgabel für 390 Euro.

Die Parts sind in zwei Farben verfügbar: Satin mit handpolierten Schriftzügen sowie als handpolierte Grundfläche mit sandgestrahlten Schriftzügen.

22.06.2011
Autor: Sebastian Hohl
© MOUNTAINBIKE