Stevens Sledge Max: neues Enduro-MTB für die Saison 2016


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Das neue Enduro-MTB Stevens Sledge Max
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue Enduro-MTB Stevens Sledge Max
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue Enduro-MTB Stevens Sledge Max
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue Enduro-MTB Stevens Sledge Max
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue Enduro-MTB Stevens Sledge Max
Foto: Dennis Stratmann
Da hebt der Endurist ab: Stevens zeigt bei den Eurobike Media Days das generalüberholte Enduro-MTB Stevens Sledge Max. MountainBIKE hat alle Infos, Bilder und Fahreindrücke zum Stevens Sledge Max.

Das MTB Stevens Sledge Max im Kurz-Check

  • Kategorie: Enduro
  • 170 mm Federweg vorne, 160 mm Federweg hinten
  • Rahmen aus Alu
  • Laufradgröße 27,5 Zoll
  • aggressive und hochwertige Ausstattung, etwa mit 1x11-Antrieb und Fox-Factory-Federelementen
  • Preis: 3699 Euro
  • Gewicht: 13,9 Kilo (laut Hersteller)

Mit dem Sledge führt Stevens bereits seit einigen Jahren ein auf Bergabspaß und hohe Robustheit gepoltes Enduro-Mountainbike im Programm. Neu für 2016 bringt Stevens nun das Sledge Max - ein optimiertes Topmodell der Sledge-MTB-Reihe.

Laufradgröße 27,5 Zoll, 160 mm Heckfederweg am Sledge Max

Wie seine kleinen Brüder Sledge und Sledge ES rollt auch das Sledge Max auf 27,5-Zoll-Rädern und besitzt am Heck 160 mm Federweg, an der Front führt jedoch eine Fox-Federgabel mit 170 mm Hub. Dadurch steht auch der Lenkwinkel etwas flacher als bisher - für noch mehr Laufruhe bergab.

Für letztere soll auch das Fox-Fahrwerk mit hochwertigen Factory-Federelementen sorgen. Vorne werkelt eine 36 Float, hinten ein Float-X-Federbein, das in eine viergelenkige Kinematik gebettet ist. Neu am Sledge Max ist zudem eine Heckachse nach Boost-Standard. Mit 148 mm statt 142 mm Breite soll dies eine höhere Laufradsteifigkeit garantieren.

Überhaupt verspricht Stevens für den hübschen, "Raw"-Rahmen optimale Steifigkeitswerte. Trotzdem hat der hydrogeformte Alu-Rahmen mit seinen dreifach konifizierten Rohren, dem konischen Steuerrohr und den geglätteten Schweißnähten abgespeckt. Dank kleinerer Schmiedeteilen, den Verbindungsstücken etwa am Tretlager oder am Ausfallende, ist der anodisierte Rahmen nun laut Hersteller rund 400 Gramm leichter.

Stevens Sledge Max: 1x11-Antrieb, aber mit diversen Optionen

Standardmäßig kommt das Sledge Max mit 1x11-Antrieb: Race-Face-Kurbel (32 Zähne), Shimano-XT-Schaltwerk, Shimano-XT-Kassette (11-42 Zähne). Wem die Bandbreite nicht ausreicht, kann aber auch einen Umwerfer und eine Mehrfach-Kurbel montieren. Auch die entsprechenden Zugführungen sind vorhanden, ebenso die Kompatibiltät mit Shimanos neuem Sideswing-Umwerfer-Standard.

Das Stevens Sledge Max wird es in vier Rahmengrößen (16", 18", 20", 22") geben. Der Preis: 3699 Euro.

Erster MountainBIKE-Test bei den Eurobike Media Days

Im ersten Praxistest in Kirchberg in Tirol gefiel das Stevens Sledge Max mit seinem äußerst soften, fast sänftenartigen Fahrwerk. Zusammen mit dem tiefen Schwerpunkt (flaches Tretlager) bügelt es nahezu jeden Wurzelteppich buchstäblich satt, lieg stets satt und stabil - ist dafür aber auch keine Ausgeburt an Agilität. Dennoch macht sich bergauf das nun geringere Gewicht erfreulich positiv bemerkbar. Kurzum: ein feines Baller-Enduro zum fairen Preis.

Mehr neue Bikes für 2016:

Neue E-Mountainbikes für 2016:

Fotostrecke: Unter Strom! Die E-MTB-Highlights für 2016

32 Bilder
E-Fatbike Mondraker E-Panzer R Foto: Benjamin Linsner
Fendt E-MTBs 2016 Foto: Benjamin Linsner
Ebike E-Mountainbikes 2016 Eurobike 2015 Foto: Benjamin Linsner
30.06.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE