E-Hybride: erste Serien-Pedelecs von Ghost

Auch Ghost hat sich auf der diesjährigen Eurobike zum E-Bike-Trend bekannt. MountainBIKE zeigt die drei Modelle Trail 9000, Trail 4000 und Street der E-Hybride-Serie mit integriertem Akku.

Fotostrecke: E-Hybride: erste Serien-Pedelecs von Ghost

9 Bilder
Ghost E-Hybride neue Pedelecs 2012 Foto: ghost
Ghost E-Hybride neue Pedelecs 2012 Foto: Benjamin Linsner
Ghost E-Hybride neue Pedelecs 2012 Foto: ghost

Die neue Serie E-Hybride umfasst drei Mountainbike-Pedelecs, die den Biker bis 25 km/h beim Treten unterstützen – somit entfällt eine Versicherungs- und Führerscheinpflicht.

Die Tretunterstützung basiert auf einem 250 Watt starken Motor von Ion, der in drei Stufen geregelt werden kann.

Ghost gibt für die E-Hybride-Modelle folgende Laufzeiten an:

  • 1. Stufe 110 Kilometer
  • 2. Stufe 84 Kilometer
  • 3. Stufe 60 Kilometer

Antrieb und Akku: gut versteckt im Bike

Auf den ersten Blick geben sich die neuen Pedelecs nicht als solche zu erkennen. Sowohl Akku als auch Motor wurden in die Komponenten der Bikes integriert.

Das Akkupack von Ion-Technology sitzt im bulligen Unterrohr, der Antrieb wurde in der Hinterradnabe verbaut.

Gegen Aufpreis kann für das komplette Ion-System eine Garantielaufzeit von fünf Jahren in Anspruch genommen werden.

Modelle Trail und Street für Männer und Frauen

Die Modelle Trail und Street sind jeweils in einer Herren- sowie einer Damenversion erhältlich.

Das E-Hybride Trail 9000 ist mit Shimanos XT-Komponenten und einer Fox Forx-Federgabel mit 120 Millimetern Federweg ausgestattet.

Das Trail 4000 verfügt über eine RST First Gabel - ebenfalls mit 120 Millimetern - und einen Shimano-Mix aus verschiedenen Gruppen.

Das mit günstigeren Komponenten ausgestattete Modell Street soll eher Alltagsfahrer ansprechen, die viel auf Straßen unterwegs sind und trotzdem nicht auf den Look eines Mountainbikes verzichten möchten.

Stolze Gewichte über 22 Kilo

Bei allen Modellen wurde der Umwerfer direkt mit dem Rahmen verschraubt und nicht, wie sonst üblich, mit einer Schelle befestigt.

Durch die so entstehende Verkleinerung der Hebelkräfte soll ein schneller und direkter Schaltvorgang möglich sein. Durch die Verschraubung am Rahmen will Ghost zusätzlich Gewicht am Sitzrohr einsparen.

Dennoch sind die E-Hybride-Bikes mit Gewichten von 22,4 bzw. 22,7 Kilo alles andere als leicht.

Das Trail 9000 wird zu 3.299 Euro erhältlich sein, der kleinere Bruder Trail 4000 kostet 2.500 Euro. Das Modell Street gibt's für 2.599 Euro.

Mehr Mountainbikes von Gost:

06.09.2011
Autor: Benjamin Linsner
© MOUNTAINBIKE