CamelBak Agent und Asset: neue Trinkrucksäcke im Astronauten-Look

Mit den Modellen Agent und Asset kommt CamelBak für 2012 mit zwei überirdischen Trinkrucksäcken. Die Liste der technischen Features ist lang.

 

CamelBak Agent Trinkrucksack silber Neuheit 2012
Foto: CamelBak Im Astronauten-Look: der CamelBak Agent und sein kleinerer Bruder ...

Mit ihrem silberglänzenden Obermaterial wirken die neuen Rucksäcke Agent und Asset, als wären sie für Astronauten statt für Mountainbiker entwickelt worden.

Die technische Ausstattung der beiden Modelle soll dem optischen Eindruck gerecht werden - innovativ und funktional sollen die Rucksäcke sein.

Der CamelBak Agent besitzt ein Packvolumen von 11 Litern. Im Lieferumfang ist eine 3 Liter große Trinkblase enthalten.

Eine eigens von CamelBak entwickelte Rückenkonstruktion soll eine ausgewogene Gewichtsverteilung und gute Belüftung garantieren. Zusätzlich soll ein höhenverstellbarer Brustgurt für ein angenehmes Tragegefühl sorgen.

Weitere Details: ein rundherum verlaufender Reißverschluss,
eine Tasche für Fahrradwerkzeug sowie eine weitere für die Brille, ein Neopren-Schutz für den Trinkschlauch sowie eine Außentasche, die zusätzlichen Stauraum bieten soll.

Für die Gravity-Fraktion interessant: der Agent besitzt Befestigungsmöglichkeiten für Full-Face-Helme und Protektoren.

 

CamelBak Asset Trinkrucksack Neuheit 2012
Foto: CamelBak ...der CamelBak Asset.

CamelBak Asset - der kleinere Bruder

Das Modell Asset bietet mit einem Packmaß von 8,5 Litern und einer integrierten 2-Liter-Trinkblase Stauraum für kleinere Touren.

Die Rückenwand ist mit weichen Mesh-Paneelen ausgestattet, die mehrere Luftkanäle bilden und somit für ausreichende Belüftung sorgen sollen.

In Punkto Features liegt der Asset mit dem Agent fast gleich auf: lediglich auf das Außenfach und die Handytasche muss der Träger beim Asset verzichten.

12.08.2011
Autor: Benjamin Linsner
© MOUNTAINBIKE