Neues All-Mountain-MTB für 2016: das Canyon Spectral CF


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Das neue All-Mountainbike Canyon Spectral CF
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue All-Mountainbike Canyon Spectral CF
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue All-Mountainbike Canyon Spectral CF
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue All-Mountainbike Canyon Spectral CF
Foto: Dennis Stratmann

 

Das neue All-Mountainbike Canyon Spectral CF
Foto: Dennis Stratmann
Trail-Spaß garantiert! Auf den Eurobike Media Days zeigt Canyon endlich die Carbon-Version des All-Mountain-Bikes Canyon Spectral. MountainBIKE hat alle Infos, Bilder und erste Fahreindrücke.

Das MTB Cannyon Spectral CF im Kurz-Check

  • Kategorie: All-Mountain, Trail (Randbereiche: Tour, Enduro)
  • 140 mm Heckfederweg, Gabeln mit 140 mm oder 150 mm Hub
  • neuer Carbon-Rahmen, nur für 27,5-Zoll-Laufräder (Alu auch für 29 Zoll mit dann 130 mm Federweg)
  • unterschiedliche Ausrichtung je nach Kurbelwahl: Einfach für aggressive Fahrer, Zweifach für Touren-orientierte Biker
  • 1950 Gramm leichter Carbon-Rahmen
  • Preise stehen noch nicht fest

Bereits auf der Eurobike 2014 präsentierte Canyon das Mountainbike Spectral CF. Verzögerungen in der Produktion führten aber dazu, dass es quasi ein Jahr "aussetzte" - und von Canyon jetzt auf den Eurobike Media Days als neues MTB für 2016 gezeigt wird.

140 mm Federweg am Heck am Canyon Spectral CF

Generell richten sich die MTBs der Spectral-Baureihe an All-Mountain- und Trail-Biker. Die Alu-Modelle bleiben größtenteils unverändert, sie kommen für Laufradgröße 27,5 Zoll mit 140 mm Heckfederweg und für 29 Zoll mit 130 mm Heckfederweg.

Den neuen, nur 1950 Gramm leichten (laut Hersteller) Carbon-Rahmen Spectral CF wird es hingegen nur für 27,5-Zoll-Wheels geben. Wie beim Alu-Pendant werkeln im Heck 140 mm Federweg. An der Front kommen Gabeln mit 140 mm oder 150 mm Hub zum Einsatz.

Apropos Einsatz: Canyon wird vier Spectral-Modelle mit Zweifach-Kurbel und zwei Modelle mit Einfach-Kurbel anbieten. Je nach Kurbel variiert auch der Einsatzbereich ein wenig. So haben die Einfachmodelle eher schmale Felgen (24 mm) und 150-mm-Gabeln, richten sich so an aggressivere Fahrer - wie Enduro-Star Joe Barnes, der das Spectral CF sogar im Rennen einsetzt.

Die Zweifach-Varianten kommen hingegen mit dicken 30-mm-Felgen und 2,4-Zoll-Schlappen für mehr Traktion, Grip und Komfort. Vor allem "Otto-Normal-Trailbiker" soll davon profitieren. Canyon verspricht einen ähnlichen Traktionsgewinn wie bei den neuen 27,5-Plus-Formaten, aber ohne großen Gewichtsnachteil.

Geometrie und Kinematik das Canyon Spectral CF

Wie die meisten Canyon-Fullys besitzt auch das Spectral CF eine Viergelenker-Heckfederung, die besonders antriebsneutral, dennoch aktiv agieren soll. Canyon: "Dank des perfekt abgestimmten Verhältnisses zwischen Anti-Squat und Pedalrückschlag verhält sich der Hinterbau in jeder Fahrsituation maximal antriebsneutral. Die Geometrie basiert auf dem Vorjahres-Spectral und ist im Vergleich zum Ur-Spectral (2014) etwas gestreckter/moderner. So ist das Oberrohr in Größe M nun 596 mm lang, der Reach beträgt 430. Schön flach steht der Lenkwinkel: 67°. Der moderat steile Sitzwinkel (74,5°) sorgt für eine optimale Tretposition.

Das Canyon Spectral CF im ersten Test

"Wunderbar leichtfüßig, richtig vortriebsstark und quirlig", so das erste Urteil von MountainBIKE-Rider Thomas Schmitt, der das Canyon Spectral CF bei den Eurobike Media Days bereits ausgiebig Test fuhr. Besonders der direkte Antritt duch die leicht vorgeschobene Sitzposition und den effizienten Hinterbau gefiel Schmitt. Sein erstes Fazit: "Ein sehr leichtes Trailbike dank Carbon, aggressiv und dennoch spielerisch."

Noch mehr neue Bikes für 2016:

01.07.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE