Ab 2017: Canyon-Bikes kommen auf den US-Markt

Foto: Canyon Bicycles Canyon-Zentrale Koblenz
Ab 2017 werden Canyon-Räder auch in den USA vertrieben. Der Koblenzer Versender hat dazu einen Vertrag mit der US-Gesellschaft TSG Consumer Partners LLC unterschrieben.

Die TSG Consumer Partners LLC mit Sitz in San Francisco soll ab Frühjahr 2017 in das operative Geschäft einsteigen und die Canyon-Räder auf dem US-Markt vertreiben.

Die Nachfrage nach Canyon-Bikes in den USA ist laut Canyon seit Jahren sehr hoch, jedoch sind die Möglichkeiten dort ein Bike zu bestellen bislang kompliziert und teuer.

Neben dem Vertrieb der Räder wird TSG auch eine Minderheitsbeteiligung an der Canyon Bicycles GmbH eingehen. Die Koblenzer wollen allerdings weiterhin als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen am Markt auftreten.

Loading  

Erst im vergangenen Jahr hat Canyon am Stammsitz eine moderne Fertigungshalle eröffnet und seine Produktionsabläufe optimiert, um der steigenden Nachfrage nachzukommen.

Laut eigenen Angaben hat Canyon dadurch im Frühjahr 2016 die bislang höchsten Umsatzzahlen der Unternehmensgeschichte erzielt. Jetzt soll durch die Partnerschaft mit der TSG Consumer Partners LLC der Grundstein für eine weitere Globalisierung der Marke gelegt werden.

Aktuelle 2016er-Bikes im Test:

30.05.2016
Autor: Holger Schwarz
© MOUNTAINBIKE