Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited
Mal sanfter Gleiter, mal aggressiver Kurvenjäger, dabei stets höchst kontrolliert – das Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited überzeugt in Sachen Handling und Fahrwerk voll. Bergab enorm gut, bergauf etwas zäher.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Sehr schwere Reifen

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Super, Trek bietet sein Race-Geschoss Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited gleich in fünf Rahmengrößen an, vier davon mit 29"-Rädern.

Unglücklich: Obwohl wir alle Bikes in Größe M (bzw. circa 18") bestellt hatten, rollte das Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited in 19,5" in die Redaktion. Da die Zeit zum Tausch zu knapp war, musste sich die Stamm-Testmannschaft (um 175 cm) buchstäblich lang machen, zudem setzten wir zum Abgleich einige „Größe-L“-Tester in den Sattel.

Foto: André Schmidt MOUNTAINBIKE Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited Fox-RE:aktiv-Federbein

Das Trek-exklusive Fox-RE:aktiv-Federbein wird von oben und unten gedrückt, ist sozusagen schwimmend gelagert.

Umso erstaunlicher, dass sich dennoch alle Fahrer auf dem Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited wirklich wohlfühlten.

Gefällige Geometrien waren halt schon immer eine Spezialität der Marke aus Wisconsin. Winkel, die Rohrlängen im Verhältnis – das passt einfach. Und es sorgt für ein Trek-typisches, ausgewogenes Handling: wendig-agil, jedoch nie ansatzweise nervös. Laufruhig-spurtreu, aber niemals träge.

Wer’s noch quirliger mag, stellt die Geometrie auf „high“ (siehe Bild unten), uns taugte „low“ weitaus besser. So lässt es sich vorzüglich über Stock und Stein brettern, zumal die formidable Fox-Stepcast-Federgabel jeden Kiesel wegsaugt, der ausgesprochen feinfühlige Hinterbau mit Trek-exklusivem Fox-Federbein pariert ebenso brav kleine wie große Stöße. Herrlich, wie das Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited auch im Groben quasi am Boden klebt.

Foto: André Schmidt MOUNTAINBIKE Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited Flip-Chip an der Wippe

Über einen Flip-Chip an der Wippe lassen sich die Winkel flacher/steiler, das Tretlager höher/tiefer stellen.

Leider tut es dies auch – überspitzt gesagt – beim Spurt in der Ebene, beim Kraxeln am Berg. Trotz des superleichten Carbon-Rahmens und der edlen Parts zerren fast 10,5 Kilo an der Waage. Und an den Kräften des Fahrers.

Gut zu wissen: Viele Grämmer davon gehen aufs Konto der Bontrager-Reifen, die auch das Gewicht der rotierenden Masse trotz Carbon-Felgen in die Höhe treiben. So fehlt dem Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited im Vergleich schlicht ein Schuss Spritzigkeit.

Abgesehen davon passt auch hier alles: Die Sitzposition ist schön sportlich, aber nicht unangenehm gestreckt. Der Hinterbau wippt nur minimal, bietet hohe Traktion, lässt sich zudem via Lenker-Remote straffen.

Technische Daten des Test: Trek Top Fuel 9.9 Race Shop Limited

Modelljahr: 2017
Preis: 8999 Euro
Gewicht: 10,4 kg
Rahmengewicht: 1987 g
Federgabel (Gewicht): 1535 g
Gewicht Laufräder: 3954 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 15,5" (27,5"), 17,5", 18,5", 19,5", 21,5"
Getestete Rahmenhöhe: 19,5"
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 69,8 Nm/°
Federgabel: Fox 32 Stepcast G2 Factory Remote
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RE:aktiv Factory Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 12: 34 Zähne vorne, 10–50 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram XX1 Eagle
Schalthebel: Sram XX1 Eagle
Kurbel: Sram XX1 Eagle
Umwerfer: -
Bremse: Sram Level Ultimate
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Bontrager XXX Carbon
Vorbau: Bontrager Pro 90 mm
Lenker: Bontrager XXX Carbon 730 mm
Naben: DT Swiss XRC 1200 Carbon
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Bontrager XR1 Team Issue 2,2"
Testurteil: Sehr gut (216 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

09.12.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016