Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Top Fuel 9.8 (Modelljahr 2011)

Trek Top Fuel 9.8
Race on demand! Das Trek glänzt mit perfektem Handling, Breitbandigkeit und top Fahrwerk. Die Ausstattung kostet die Bestnote.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Perfektes Handling
  • Effizientes 1A-Fahrwerk
  • Zwei Lockout-Remotes

Was uns nicht gefällt

  • Steifigkeiten, Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Aufsitzen und los! Das Top Fuel empfängt Profi-Racer wie Marathonisti mit offenen Carbon-Armen.

Die Wohlfühl-Geometrie passt auf Anhieb, jedes Maß, jeder Winkel scheint doppelt durchdacht. Das spritzigste Bike ist das Trek trotz des sehr leichten, weniger steifen Rahmens jedoch nicht, die schwereren Laufräder und das recht hohe Gesamtgewicht bremsen.

Dennoch: Die exzellente, sportlich-kompakte Sitzposition und der nur bei heftigem Wiegetritt minimal wippende Hinterbau bringen den Fahrer im Eiltempo nach vorn.

Auch auf unruhigem, felsigem Untergrund saugt sich das feinfühlige Fox-Fahrwerk förmlich fest, das Handling bleibt mit langem Steuerrohr und breitem Riser-Lenker kontrolliert, der steile Sitzwinkel treibt an.

Im Speed-Downhill verbindet das Top Fuel perfekt Laufruhe und Agilität, die Federreserven des Hinterbaus begeistern. Toll für Asphalt-Sprints sind die Lockout-Hebel für Federbein und Gabel am Lenker, die Parts liegen indes unter dem Schnitt.

Technische Daten des Test: Trek Top Fuel 9.8

Modelljahr: 2011
Preis: 4999 Euro
Gewicht: * 10,9 kg
Rahmengewicht: ** 2097 g
Federgabel (Gewicht): 1705 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 15,5/17,5/18,5/19,5/21,5 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17,5 ''
Rahmenmaterial: Carbon (Alu-Kettenstreben)
Lenkwinkel: 70,5 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 540 mm
Oberrohr: 587 mm
Steuerrohr: 133 mm
Federgabel: Fox 32 F100 Remote
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP2 Remote
Federweg getestet: 100
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Avid X.0
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Bontrager Race Lite Pro
Reifen: Bontrager XR0 Team Issue 2,1“

* mit Einheitsreifen ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Race on demand! Das Trek glänzt mit perfektem Handling, Breitbandigkeit und top Fahrwerk. Die Ausstattung kostet die Bestnote.

Trek Top Fuel 9.8 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

13 edle Race-Fullys  im MountainBIKE-Test Foto: Daniel Geiger

13 edle Race-Fullys im MountainBIKE-Test

Wer baut das schnellste Race-Fully? MountainBIKE hat 13 Modelle von 4.500 bis 5.600 Euro getestet - plus 13 preiswerte Alternativen ab 1.599 Euro.


Trek Top Fuel 9.8 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

22.02.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011