Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Remedy 8 (Modelljahr 2013)

MountainBIKE 0313 All-Mountains - Trek Remedy 8
Foto: Benjamin Hahn
Das Remedy sorgt mit ausbalancierter Geometrie und potentem Fahrwerk für Enduro-Feeling. Aber auch bergauf kann das Trek überzeugen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausbalancierte Geo
  • Potentes Fahrwerk
  • Gelungene Sitzposition

Was uns nicht gefällt

  • Abstriche bei den Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Ursprünglich positionierte Trek das Remedy als Enduro-Bike. Seit drei Jahren liefert es jedoch vielseitigen All-Mountain-Spaß. Die 150 mm Federweg an Heck und Gabel agieren mit patentiertem DRCV-System, das eine Stahlfeder-ähnliche, sprich extrem lineare Charakteristik bieten soll. Das Trek Remedy 8 für 2900 Euro kommt mit solidem Parts-Mix, aber ohne Vario-Stütze. Der Fahrer nimmt in zentraler und tritteffizienter Sitzposition Platz. Da das Heck zum leichten Wippen neigt, sollte die Plattform am Dämpfer aktiviert werden.

Dann rollt das Trek Remedy 8 gutmütig, wenn auch nicht flott gen Berg. Sein volles Potenzial schöpft das Trek Remedy 8 erst im Downhill aus. Die Enduro-Gene scheinen noch vorhanden, mit ausbalanciertem Handling jagt es über die Trails. „Ob enge Turns oder schnelle DH-Passagen, das Trek ist Meister aller Klassen“, notierte Tester Fabian Scholz. Auch das Fahrwerk überzeugt: Linear nutzt es den Hub aus und saugt den Untergrund bedingungslos auf. Selbst für grobe Action bietet das Heck Reserven.

Technische Daten des Test: Trek Remedy 8

Modelljahr: 2013
Preis: 2899 Euro
Gewicht: 13,2 kg
Rahmengewicht: 3110 g
Federgabel (Gewicht): 1867 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15,5, 17,5, 18,5, 19,5, 21,5 ''
Getestete Rahmenhöhe: 19,5 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67 °
Sitzwinkel: 75 °
Sitzrohr: 470 mm
Oberrohr: 598 mm
Steuerrohr: 132 mm
Radstand: 1162 mm
Tretlagerhöhe: 353 mm
Federgabel: Fox 32 Float CTD DRCV
Federweg: 150 mm
Federbein: Fox Float CTD DRCV
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX (3 x 10)
Kurbel: Shimano FC M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Bontrager/Bontrager Duster Disc
Reifen: Bontrager XR 3 2,35"

Fazit:

Das Trek Remedy 8 sorgt mit ausbalancierter Geometrie und potentem Fahrwerk für Enduro-Feeling. Aber auch bergauf kann das Trek Remedy 8 überzeugen.

Trek Remedy 8 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Trek Remedy 8 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

26.03.2013
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013