Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Remedy 8 (Modelljahr 2011)


Zur Fotostrecke (17 Bilder)

Trek Remedy 8
Foto: Benjamin Hahn

 

Bergamont Threesome 9.1
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Trailfox TF02
Foto: Benjamin Hahn

 

Canyon Nerve AM 9.0 HS
Foto: Benjamin Hahn

 

Corratec X-Force 0.2
Foto: Benjamin Hahn
Mit brillanter Allround-Geometrie und Sahne-Fahrwerk rockt das Remedy im AM-Konzert. Ein Traum-Fully – speziell bergab.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Brillante Geometrie
  • Hohe Downhill-Affinität
  • Fahrwerk exzellent

Was uns nicht gefällt

  • Schwere Ausstattung

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

„Ist das nicht ein Enduro?“ In Anbetracht der muskulösen Alu-Rohre des Remedy eine berechtigte Frage.

Tatsächlich bis 2009 als solches geführt, wirkt das Enduro-Gen auch im AM-Chromosomensatz des Trek noch deutlich. Gut so!

Remedy-Fahrer genießen dank Traum-Geometrie das enorme Abfahrtspotenzial, dürfen in selektiven Sektionen dem narrensicheren Handling wie dem schluckfreudigen Fahrwerk blind vertrauen.

Der Hinterbau mit speziellem Fox-Federbein mit Doppel-Luftkammer? Mit der Beste! Sensibel, ohne wegzusacken zu Beginn des Hubs, mit automatischem Zuschalten der zweiten Luftkammer zum Ende hin linear und „plush“.

Auch die Bergauf-Traktion begeistert und schiebt das Bike im Schulterschluss mit der tiefen Front und dem steilen Sitzwinkel kräftig an, selbst wenn die Laufräder übergewichtig sind und der Hinterbau noch antriebsneutraler agieren könnte.

Schade: Die relativ schwere, wenig edle Ausstattung kostet knapp das „überragend“.

Technische Daten des Test: Trek Remedy 8

Modelljahr: 2011
Preis: 2999 Euro
Gewicht: * 13,1 kg
Rahmengewicht: ** 2910 g
Federgabel (Gewicht): 1860 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15,5/17,5/18,5/19,5/21,5 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17,5 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Sitzrohr: 421 mm
Oberrohr: 586 mm
Steuerrohr: 119 mm
Radstand: 1130 mm
Tretlagerhöhe: 353 mm
Federgabel: Fox 32 Talas 150 RL
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float RP2 DRCV
Federweg getestet: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano FC-M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir R
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: Bontrager Duster
Reifen: Bontrager XR4 EXP 2,35“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Mit brillanter Allround-Geometrie und Sahne-Fahrwerk rockt das Remedy im AM-Konzert. Ein Traum-Fully – speziell bergab.

Trek Remedy 8 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test

Wer baut das perfekte Allround-Bike für Heimrunde, Alpencross, Marathon und Enduro-Rennen? MountainBIKE hat 17 All-Mountain-MTBs um 3.000 Euro in Labor und Praxis getestet.


Trek Remedy 8 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

03.05.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011