Mountainbikes im Test

Testbericht: Trek Fuel EX 5 29 (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Trek Fuel EX 5 29
Foto: Benjamin Hahn
Das famose Handling, der toll gemachte Alu-Rahmen und der perfekte Hinterbau des Trek Fuel EX 5 29 gehören klar zum Besten im Test. Gewicht und Ausstattung hingegen rangieren ganz weit hinten.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Wunderbares Handling
  • Hervorragender Hinterbau

Was uns nicht gefällt

  • Extrem hohes Gewicht
  • Teils sehr schwache Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Treks neu aufgelegter Tourenfully-Klassiker hat es uns schwer gemacht. Einerseits, weil er mit 14,7 Kilo ein wahrlich mächtiger Brummer ist. Andererseits, weil er uns dadurch leid tat: Denn eigentlich ist das Trek Fuel EX 5 29 ein fantastisches Rad, das eben wegen seines adipösen Gesamtgewichts und seiner teils sehr billigen Ausstattung viele, viele Punkte liegen lässt.

 

MOUNTAINBIKE Trek Fuel EX 5 29 Lenkeinschlagbegrenzer im Steuersatz
Foto: Benjamin Hahn Ein im Steuersatz integrierter Lenkeinschlagbegrenzer schützt das Oberrohr.

So bietet das Trek Fuel EX 5 29 nur einen Antrieb auf Shimano-Deore-Basis mit 2 x 10-Schaltung, die schwere 130-mm-Sektor-Gabel wirkt bei Highspeed harsch, und die bisslose Shimano-M355-Bremse ist an einem MTB sehr grenzwertig.

Die Basis selbst ist dagegen vorzüglich! Der Alu-Rahmen ist toll verarbeitet, bietet unzählige feine Details wie perfekten Rahmenschutz oder einen Lenkeinschlagbegrenzer. Und im mehrgelenkigen Heck arbeitet ein schwimmend gelagerter High-End-Stoßdämpfer von Rock Shox.

 

MOUNTAINBIKE Trek Fuel EX 5 29 Einstellung Geometrie
Foto: Benjamin Hahn Wer mag, kann die Geometrie noch einmal um circa 0,5° flacher stellen.

Entsprechend funktioniert die 130-mm-Hinterradfederung genial: höchst sensibel, stabil im Hub, regelrecht gefräßig, mit exorbitanter Traktion berghoch, dabei auch noch zumeist antriebsneutral. Mindestens genauso gut haben uns das fein ausbalancierte, sehr laufruhige Handling und die ideale Sitz-/Stehposition gefallen.

So macht das Trek Fuel EX 5 29 „on Trail“ eigentlich echt Laune – wenn’s denn nur nicht so ultraschwer wäre ...

Technische Daten des Test: Trek Fuel EX 5 29

Modelljahr: 2017
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 14,7 kg
Rahmengewicht: 3450 g
Federgabel (Gewicht): 2224 g
Gewicht Laufräder: 4919 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 80,2 Nm/°
Federgabel: Rock Shox Sektor Silver RL Boost
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Rock Shox Deluxe RL
Federweg getestet: 130 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 10: 36/22 Zähne vorne, 11–36 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano Deore
Schalthebel: Shimano Deore
Kurbel: Race Face Ride
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano M355
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Bontrager
Vorbau: Bontrager 70 mm
Lenker: Bontrager 750 mm
Naben: Bontrager
Felgen: Bontrager AT-650
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Bontrager XR3 2,3"
Testurteil: Gut (189 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil


Trek Fuel EX 5 29 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Trek Fuel EX 5 29 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

06.06.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017