Mountainbikes im Test

Testbericht: Superior Full F50 (Modelljahr 2012)

Allmountain-Bikes und Federweg-Kennlinien aus MountainBIKE 04/2012
Foto: Benjamin Hahn
Ein leichter Rahmen, eine sportliche Geo­metrie – das wertig ausgestattete Superior ist auf Vortrieb getrimmt. Aber der Hinterbau enttäuscht.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leichter Rahmen
  • Wertige Parts

Was uns nicht gefällt

  • Hinterbau pumpt stark
  • Unharmonisch bergab

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Mit dem Superior Full F50 gesellt sich ein Neuzugang aus Tschechien in die AM-Runde. Das Bike strahlt mit leicht gestreckter Sitzposition, geringem Gesamtgewicht, Remote-Lockout und schmalen Reifen im ersten Moment einen sehr vortriebswilligen Charakter aus.

Die Ernüchterung folgt jedoch beim ersten Antritt. Der Hinterbau zieht sich via Kettenzug stark zusammen und pumpt unentwegt. Der Lockout als Notlösung eignet sich nur auf Asphalt. Bergauf sackt das Heck zudem noch etwas weg. Auch bergab kann die Hinterbauabstimmung nicht wirklich überzeugen. Es fehlt etwas an Sensibilität, zudem rauscht die Federung bei mittelharten Schlägen zu schnell durch. Unterm Strich sind das zu wenig Reserven für anspruchsvolles Terrain, was auch die solide DT-Gabel nicht kompensieren kann. In Sachen Handling sammelt das agile Full F50 dann aber Pluspunkte, wobei der Lenker ruhig breiter sein dürfte. Kaum Anlass zur Kritik gibt die durchweg hochwertige Ausstattung.

Technische Daten des Test: Superior Full F50

Modelljahr: 2012
Preis: 2999 Euro
Gewicht: 12,6 kg
Rahmengewicht: 2940 g
Federgabel (Gewicht): 1710 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 16/18/19,5 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Alu
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 458 mm
Oberrohr: 590 mm
Steuerrohr: 120 mm
Radstand: 1120 mm
Tretlagerhöhe: 349 mm
Federgabel: DT Swiss EXM 150
Federweg: 150 mm
Federbein: DT Swiss M210
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XT (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss M1900
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25“

Fazit:

Ein leichter Rahmen, eine sportliche Geo­metrie – das wertig ausgestattete Superior ist auf Vortrieb getrimmt. Aber der Hinterbau enttäuscht.

Superior Full F50 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Superior Full F50 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

09.05.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012