Mountainbikes im Test

Testbericht: Storck Rebel Nine (Modelljahr 2012)

29er-Hardtails im MountainBIKE-Test
Foto: Benjamin Hahn
Das erste 29er von Markus Storck begeistert Marathonisti wie Tourer mit supersteifem Chassis und hoher Spurtreue. Weiche Laufräder!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Exzellente Steifigkeiten
  • Sehr hohe Laufruhe

Was uns nicht gefällt

  • Front steigt an Rampen
  • Sehr weiche Laufräder

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

"Höchstes Niveau für Wettkampf, Training und Tour", so beschreibt Storck das neue Rebel Nine. Und tatsächlich, der Rahmen bietet die besten Steifigkeitswerte im Test.

Für den Rennfahrer böte es somit exzellente Voraussetzungen, wären da nicht die deutlich zu weichen Crankbrothers-Laufräder, die auch im MountainBIKE-Labor enttäuschten.

"Hier verpufft spürbar Energie", notierte Race-Profi Thorsten Marx im Testprotokoll. Und auch an Steilstichen muss das Storck einen Gang zurückschalten. Durch den flachen Sitzwinkel mangelt es an Druck auf dem Vorderrad, ist mehr Körpereinsatz vonnöten.

Bergab liegt das Rebel mit langem Radstand dafür absolut sicher und traumhaft laufruhig. Hier zeigt es dann auch seine "tourige" Seite: Geradlinig und unbeirrbar chauffiert es den Biker mit erhabener 29er-Sitzposition gen Tal, benötigt nur im Kurventanz mehr Nachdruck am Lenker.

Die Ausstattung ist bis auf die erwähnten Laufräder solide und hochwertig, das Komplettrad mit 3.800 Euro für ein Storck-Bike eher günstig.

Technische Daten des Test: Storck Rebel Nine

Modelljahr: 2012
Preis: 3.798 Euro
Gewicht: * 10,4 kg
Rahmengewicht: 1.269 g
Federgabel (Gewicht): 1.752 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 17/19 ''
Getestete Rahmenhöhe: 19
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 70 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 482 mm
Oberrohr: 630 mm
Steuerrohr: 98 mm
Radstand: 1.118 mm
Tretlagerhöhe: 331 mm
Federgabel: Fox 32 Float RLC
Federweg: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2x10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Crankbrothers Cobalt 29 (System)
Reifen: Schwalbe Rocket Ron 2,25''

* Komplettbike ohne Pedale


Fazit:

Das erste 29er von Markus Storck begeistert Marathonisti wie Tourer mit supersteifem Chassis und hoher Spurtreue. Weiche Laufräder!

Storck Rebel Nine (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Storck Rebel Nine (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

13.02.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012