Mountainbikes im Test

Testbericht: Stevens Colorado 401 (Modelljahr 2012)

Foto: Benjamin Hahn Stevens Colorado 401
Wer hohe Laufruhe sucht, liegt mit dem Colorado goldrichtig. Sicher und gutmütig geleitet es den Fahrer bergab – und zieht dennoch flott bergan.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Langer Hinterbau

Testurteil

Testurteil sehr gut

Stevens setzt am Colorado 401 auf hochwertige Shimano-, Easton- und Avid-Parts. In der Praxis ist die feine Ausstattung spürbar: Das nur 11,3 Kilo schwere Hanse-Hardtail rollt, auch dank der leichten Systemlaufräder, zügig voran und geht spritzig gen Berg.

Dank sportlich gestreckter Sitzposition und tiefer Front klettert das Stevens selbst steile Rampen eifrig hinauf, die Lenkung bleibt dabei angenehm ruhig. So auch auf dem Trail: Wie auf Schienen zieht es seine Spur, wird selten nervös. Im Gegenteil, teils vermissten die Tester wegen des langen Radstands und der sehr langen 441er-Kettenstreben Agilität. Dafür liegt es wiederum auch in groben Bergab-Passagen äußerst satt, könnte aber, um mehr Bewegungsfreiheit zu bieten, einen kürzeren Vorbau vertragen. Zudem fällt der Lenker mit 660 mm recht schmal aus. Alles in allem überzeugt das Colorado jedoch mit gutmütigem, laufruhigem Charakter bei leichtfüßiger, elanvoller Sportlichkeit.

Technische Daten des Test: Stevens Colorado 401

Modelljahr: 2012
Preis: 1699 Euro
Gewicht: 11,3 kg
Rahmengewicht: 1812 g
Federgabel (Gewicht): 1654 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 18/20/22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 20 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 70,5 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 508 mm
Oberrohr: 624 mm
Steuerrohr: 101 mm
Radstand: 1124 mm
Tretlagerhöhe: 306 mm
Federgabel: Rock Shox Reba RL
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano LX (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Avid Elixir 5
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Easton EA70 XC
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Perf. 2,25"

Fazit

Wer hohe Laufruhe sucht, liegt mit dem Colorado goldrichtig. Sicher und gutmütig geleitet es den Fahrer bergab – und zieht dennoch flott bergan.

13.07.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012