Mountainbikes im Test

Testbericht: Steppenwolf Tundra FS 120 Race (Modelljahr 2011)

Steppenwolf Tundra FS 120 Race
Das schwere Tundra erweist sich auf gemäßigten Touren als treuer Begleiter. So richtig anspruchsvolles Gelände ist weniger sein Ding.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Wertig-solides Chassis
  • Gelungenes Fahrwerk

Was uns nicht gefällt

  • Nervös im Downhill
  • Cockpit lang/schmal

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Traditionell genießt Steppenwolf unter Tourenbikern einen exzellenten Ruf. Kein Wunder, dass die Hachinger beim Tundra auf Solidität setzen: Der hydrogeformte Rahmen ist zwar übergewichtig, aber wertig-robust und steif, die Parts sind allesamt der Marke „Tausendfach bewährt“.

Knackig-gut ist die Kraftumsetzung, forciert durch die sportliche Geometrie, die das lange Oberrohr und der 100-mm-Vorbau prägt.

Zudem lastet dank des kurzen Steuerrohrs viel Druck auf der Front, die Hinterbau-Traktion überzeugt. Auf Flachstücken und am Berg geht das Tundra prima, auch wenn es gewichtsbedingt nicht das spritzigste ist.

Flott voran geht es auch auf kurvigen Trails, allerdings neigt das Tundra durch den 70° steilen Lenkwinkel zum Übersteuern – was das Bayern-Fully in Kombination mit dem schmalen 640-mm-Lenker auch bei der Schussfahrt ins Tal früh unruhig macht.

So kann der sportlich abgestimmte und dennoch schluckfreudige Hinterbau nicht sein hohes Potenzial nutzen.

Technische Daten des Test: Steppenwolf Tundra FS 120 Race

Modelljahr: 2011
Preis: 2799 Euro
Gewicht: * 12,5 kg
Rahmengewicht: ** 3020 g
Federgabel (Gewicht): 1525 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 40, 44, 48, 53 cm
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 70 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 457 mm
Oberrohr: 592 mm
Steuerrohr: 122 mm
Federgabel: Fox 32 F120 FIT RLC
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura Louise
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss X1900
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Das schwere Tundra erweist sich auf gemäßigten Touren als treuer Begleiter. So richtig anspruchsvolles Gelände ist weniger sein Ding.

Steppenwolf Tundra FS 120 Race (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

15 Tourenbikes im  MountainBIKE-Vergleichstest Foto: Manfred Stromberg

15 Tourenbikes im MountainBIKE-Vergleichstest

Tourenfullys beschränken sich auf das Wesentliche - und sind dennoch ungemein vielseitig. MountainBIKE hat 15 Anti-Stress-MTBs von 2.500 bis 3.000 Euro getestet.


Steppenwolf Tundra FS 120 Race (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

16.03.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011