Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized Stumpjumper HT S-Works (Modelljahr 2011)

Foto: Benjamin Hahn Specialized Stumpjumper HT S-Works
Das SJ S-Works überzeugt bei der CC-Speedhatz ebenso wie beim Marathon-Race. Probleme im Testbike bereitete die Federgabel.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Zu kurze Sattelstütze

Testurteil

Testurteil sehr gut

Detailoptimiert geht das Edelprodukt S-Works in das Modelljahr 2011.

Mittels einer nochmals hochwertigeren Carbon-Faser und Feinheiten wie der Postmount-Bremsaufnahme spart das Chassis erneut ein paar Gramm ein. Den Erfolgsbeweis liefert das filigrane Rahmengewicht von lediglich 1018 Gramm.

Dass die Rahmensteifigkeiten dabei nicht frappierend hoch sind – was die Fahrleistungen indes nicht beschneidet –, gehört zum Komfortkonzept des Bikes.

Zusammen mit der spürbar elas­tischen Carbon-Stütze im schmalen 27,2-mm-Maß, die obendrein noch über einen Elastomereinsatz verfügt, ist der Fahrkomfort auf harten Strecken spürbar hoch.

So macht das sehr wendige, dynamische Stumpjumper auf schwierigen Trails Spaß, wurde aber von der im Testbike defekten Zugstufendämpfung der Specialized-Gabel ausgebremst.

Jenseits davon punktet das Bike durch seine Ausgewogenheit, seine Uphill-Stärke und seine Leichtfüßigkeit.

Technische Daten des Test: Specialized Stumpjumper HT S-Works

Modelljahr: 2011
Preis: 6199 Euro
Gewicht: * 8,6 kg
Rahmengewicht: 1018 g
Federgabel (Gewicht): 1426 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 15,5/17,5/19/21 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17,5 ''
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 71 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 447 mm
Oberrohr: 588 mm
Steuerrohr: 131 mm
Federgabel: Special. Future Shock S90
Federweg getestet: 90 mm
Schaltwerk: Sram XX
Schalthebel: Sram XX
Kurbel: Specialized S-Works OS
Umwerfer: Sram XX
Bremse: Avid Elixir XX R WC
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 140 mm
Laufräder: Roval Control SL Carbon
Reifen: S-Works Fast Tr. 2,0“/Reneg. 1,9“

* mit Conti-Einheitsreifen

Fazit

Das SJ S-Works überzeugt bei der CC-Speedhatz ebenso wie beim Marathon-Race. Probleme im Testbike bereitete die Federgabel.

25.01.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010