Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized Stumpjumper FSR Comp Evo (Modelljahr 2012)

Allmountain-Bikes und Federweg-Kennlinien aus MountainBIKE 04/2012
Foto: Benjamin Hahn
Als Evo-Modell mutiert das Stumpjumper FSR Comp zur abfahrtshungrigen Spaßrakete, die zudem mit ausgezeichnetem Handling glänzt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Top Bergab-Performance
  • Ausgewogenes Handling
  • Bergabtaugliche Parts

Was uns nicht gefällt

  • Tritt von hinten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Die Evo-Linie steht bei Specialized übersetzt für Spaß. Die Amerikaner schielen dabei nicht vorrangig aufs Gewicht, sondern setzen auf Komponenten und Features, die bergab Vorteile bringen. Dazu zählen etwa Kettenführung und Bash­guard, gripstarke Bereifung und breiter Lenker. Aber auch der Rahmen unterscheidet sich mit flacherer Geometrie und zehn Millimeter mehr Federweg am Heck vom Standard-Stumpi.

Unterm Strich bietet das Bike bergab eine überragende Performance: Das Fahrwerk reagiert sensibel und schluckfreudig, Lenker und Reifen vermitteln das Gefühl absoluter Kontrolle. Das Handling fällt gewohnt agil aus, setzt dem Spieltrieb keinerlei Grenzen. Beim Pedalieren verhält sich der Hinterbau angenehm ruhig, der Tritt erfolgt jedoch durch den Versatz der Sattelstütze leicht von hinten. Zudem machen sich die rollfaulen Pneus negativ bemerkbar. Bergauf sackt der Hinterbau etwas weg, eine Absenkung zum Ausgleich besitzt die verbaute Revelation-Gabel bedauerlicherweise nicht.

Technische Daten des Test: Specialized Stumpjumper FSR Comp Evo

Modelljahr: 2012
Preis: 2699 Euro
Gewicht: 12,9 kg
Rahmengewicht: 2750 g
Federgabel (Gewicht): 1740 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Lenkwinkel: 67 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 429 mm
Oberrohr: 580 mm
Steuerrohr: 130 mm
Radstand: 1131 mm
Tretlagerhöhe: 341 mm
Federgabel: Rock Shox Revel. RL
Federweg: 150 mm
Federbein: Fox RP2 Custom
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Sram X9
Schalthebel: Sram X7 (2 x 10)
Kurbel: Sram Custom
Umwerfer: Sram X7
Bremse: Avid Elixir 7SL
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Roval 26/Specialized Hi Lo
Reifen: Spec. Butcher 2,3"/Purgatory 2,2"

Fazit:

Als Evo-Modell mutiert das Stumpjumper FSR Comp zur abfahrtshungrigen Spaßrakete, die zudem mit ausgezeichnetem Handling glänzt.

Specialized Stumpjumper FSR Comp Evo (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Specialized Stumpjumper FSR Comp Evo (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

09.05.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012