Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized S-Works Stumpjumper 29er (Modelljahr 2011)

Specialized S-Works  Stumpjumper 29er
Foto: Benjamin Hahn
Attacke! Das S-Works 29 ist auf die Spitze getrieben und das giftig-agilste, (bergauf) schnellste Twentyniner auf dem Markt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Extrem spritziger 29er
  • Top Gesamtgewicht
  • Tuning ab Werk

Was uns nicht gefällt

  • Mäßige Laufruhe

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Ob mittels Marketing- oder Ingenieursabteilung: Seit vier Jahren bläst das US-Bike-Imperium zur 29-Zoll-Attacke, legte von Beginn an den Fokus auf die Rennstrecke – vor allem mit Weltmeister Christoph Sauser am 29er-Steuer.

Und das S-Works? Ist in Carbon getauchtes Adrenalin: ultraschlankes Gesamtgewicht, Mini-Discs, Semi-Slicks, extrem leichte Kohlefaser-Laufräder. Dermaßen entschlackt beschleunigt das sündteure(!) Stumpi famos, ein englischer Prinzenkuss dauert länger als der Sprint von 0 auf 30 km/h. Mitgarant dafür ist die steil-kurze Geometrie, die dem S-Works für ein 29er ungeahnte Wendig- und Spritzigkeit verleiht. Gleichzeitig verlangt das Handling jedoch Gefühl am Volant: Die Front steht steil, die Fußspitzen streifen fast den Reifen, zu energische Lenkeinschläge quittiert das reinrassige Racebike mit Übersteuern – im Downhill liegt es in Folge merklich unruhiger als Flash & Co. Gut: Die stark flexende Sattelstütze generiert erstaunlichen (Sitz-)Komfort.

Technische Daten des Test: Specialized S-Works Stumpjumper 29er

Modelljahr: 2011
Preis: 6499 Euro
Gewicht: 8,7 kg
Rahmengewicht: 1115 g
Federgabel (Gewicht): 1580 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15,5/17,5/19/21 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17,5 ''
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 71,5 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 451 mm
Oberrohr: 596 mm
Steuerrohr: 101 mm
Radstand: 1076 mm
Tretlagerhöhe: 305 mm
Federgabel: Rock Shox Reba S29 Brain
Federweg getestet: 90 mm
Schaltwerk: Sram XX
Schalthebel: Sram XX (2 x 10)
Kurbel: S-Works OS Carbon
Umwerfer: Sram XX
Bremse: Avid XX R Worldcup
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 140 mm
Laufräder: Roval Control SL 29 Carbon
Reifen: S-Works Renegade 1,95“

Fazit:

Attacke! Das S-Works 29 ist auf die Spitze getrieben und das giftig-agilste, (bergauf) schnellste Twentyniner auf dem Markt.

Specialized S-Works Stumpjumper 29er (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


Specialized S-Works Stumpjumper 29er (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

20.09.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011