Mountainbikes im Test

Testbericht: Specialized Enduro FSR Elite 650B (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Specialized Enduro FSR Elite 650B
Foto: Drake Images
Genial! Das Specialized Enduro FSR Elite 650B ist der Gute-Laune-Garant im Test, löst mit Traum-Handling, brillantem Fahrwerk und spritzigem Charakter Begeisterungsstürme aus. Kein reines Baller-Bike, sondern herrlich vielseitig.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Geniales Trail-Handling
  • Eingebauter Fahrspaß
  • Erstklassiges Fahrwerk
  • Sinnvolle Ausstattung

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Loading  

„Sehr verspielt. Ich steh’ drauf.“ „Für mich das spaßigste Bike im Test.“ „Verdammt geil!“ Ohne Frage, das Specialized Enduro FSR Elite 650B hat uns mächtig Laune gemacht, in puncto Fahrspaß gibt’s nix Besseres auf dem Enduro-Planeten.

Das beginnt bei der kompakten, leicht aufrechten Sitzposition, die einen dennoch ideal ins Rad „mauert“, geht weiter beim fürstlichen Handling. Lüstern nach Kurven, gierig nach Schräglage, zwirbelt das Specialized Enduro FSR Elite 650B über zarte wie harte Pfade – toll!

Obwohl es zu den kurzen Bikes im Test zählt, ist Nervosität dem Specialized Enduro FSR Elite 650B ein Fremdwort. Im Gegenteil: Je heftiger das Geballer, desto satter liegt’s.

Was auch auf das Konto des ergonomisch optimalen Cockpits, vor allem auf das bestechend gute Fahrwerk geht: Angeführt von der mustergültigen Pike-Gabel, vollendet von der feinfühligen, stabilen, mit Reserven gesegneten Hinterradfederung.

Beim Pedalieren glänzt der Viergelenker ebenso, ist wippfrei in der Ebene, traktionsstark am Berg. Wie überhaupt sich das gar nicht mal leichte Specialized Enduro FSR Elite 650B ungemein spritzig fährt. Nur an sehr steilen Stichen wird das Vorderrad durch die kurzen Kettenstreben spürbar leicht, verlangt Druck auf dem Lenker.

Die Parts? Punkten weniger mit Noblesse, mehr im Detail, etwa mit extrabreiten Felgen oder perfektem Remote-Hebel der Vario-Stütze.

Technische Daten des Test: Specialized Enduro FSR Elite 650B

Modelljahr: 2016
Preis: 4299 Euro
Gewicht: 13,4 kg
Rahmengewicht: 3440 g
Federgabel (Gewicht): 1842 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Pike RC
Federweg: 160 mm
Federbein: Rock Shox Monarch Plus RC3
Federweg: 160 mm
Schaltwerk: Sram X1
Schalthebel: Sram X1 (1 x 11)
Kurbel: Sram GX 1000
Umwerfer: -
Bremse: Sram Guide R
Bremsen-Disc vorne: 200 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Specialized Command Post IRcc (Vario)
Laufräder: Specialized Hi Lo/Roval 650b
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Specialized Butcher C./Slaughter C. 2,3"
Testurteil: Sehr gut (220 Punkte)

Fazit:

Genial! Das Specialized Enduro FSR Elite 650B ist der Gute-Laune-Garant im Test, löst mit Traum-Handling, brillantem Fahrwerk und spritzigem Charakter Begeisterungsstürme aus. Kein reines Baller-Bike, sondern herrlich vielseitig.

Specialized Enduro FSR Elite 650B (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 12 Enduros um 4.000 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: 12 Enduros um 4.000 Euro

Enduros sind die Potenzbolzen bergab! Doch die 160-mm-Fullys des Jahrgangs 2016 können noch mehr, sie begeistern als antriebsstarke Alleskönner nicht nur im alpinen Geläuf. Wir haben zwölf Modelle getestet


Specialized Enduro FSR Elite 650B (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

04.03.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016