Mountainbikes im Test

Testbericht: Simplon Razorblade 29 TRA 20 (Modelljahr 2012)

29er-Hardtails im MountainBIKE-Test
Foto: Benjamin Hahn
Leicht, wuselig, spritzig – das Razorblade geht voran! Top: viel Komfort und leichte, steife Laufräder. Bergauf stört die erhöhte Front.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Laufräder & Bike leicht
  • Hoher Sitzkomfort

Was uns nicht gefällt

  • Leicht nervös bergab
  • Vorderrad steigt früh

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Simplon ist bekannt für Carbon-Rahmen mit ausgezeichneten Laborwerten. Auch das Razorblade 29 sahnt Bestnoten bei der Komfort- und Steifigkeitsmessung ab, speziell die vertikal flexende Sattelstütze generiert auch auf dem Trail erstaunlichen Komfort.

Apropos Trail: Spritzig sprintet das Simplon vor, wuselt mit zackiger, fast schon nervöser Lenkung durch Kurven, beschleunigt dank leichter und steifer Laufräder (bes­ter Wert im Test) explosiv. In der Abfahrt braucht das hyperaktive Simplon jedoch eine ruhige Hand, um die Front zu bändigen.

Und auch an steilen Anstiegen bleibt die "Rasierklinge" ungewöhnlich stumpf. Das Vorderrad steigt früh – selbst mit negativ montiertem Vorbau ist die Front hoch, die Sitzposition trotz steilem Sitzwinkel leicht hecklastig.

Ein Grund: der Blocklock-Steuersatz. Dieser verhindert, dass der Lenker beim Sturz das Oberrohr trifft, baut aber hoch. Hinzu kommt das eher kurze Oberrohr.

Tuning-Tipp: längeren Vorbau montieren, um mehr Druck auf das Vorderrad zu bekommen.

Technische Daten des Test: Simplon Razorblade 29 TRA 20

Modelljahr: 2012
Preis: 3.700 Euro
Gewicht: * 9,6 kg
Rahmengewicht: 1.256 g
Federgabel (Gewicht): 1.664 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 70,5 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 460 mm
Oberrohr: 598 mm
Steuerrohr: 110 mm
Radstand: 1.095 mm
Tretlagerhöhe: 307 mm
Federgabel: Rock Shox Reba RLT
Federweg: 100 mm
Schaltwerk: Sram X0
Schalthebel: Sram X0 (2x10)
Kurbel: Sram X0
Umwerfer: Sram X0
Bremse: Magura MT8
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss 350/XR 400
Reifen: Schwalbe Racing Ralph 2,25''

* Komplettbike ohne Pedale


Fazit:

Leicht, wuselig, spritzig – das Razorblade geht voran! Top: viel Komfort und leichte, steife Laufräder. Bergauf stört die erhöhte Front.

Simplon Razorblade 29 TRA 20 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Simplon Razorblade 29 TRA 20 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

13.02.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012