Mountainbikes im Test

Testbericht: Simplon Rapcon 140 MRS 22 (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Simplon Rapcon 140 MRS 22 27,5"
Foto: Benjamin Hahn
Simplon bietet mit dem Simplon Rapcon 140 MRS 22 ein schnelles, agiles, edles 27,5"-Tourenfully und empfiehlt Reifenbreiten von 2,25" oder 2,6" – wodurch sich der Einsatzbereich aber nur leicht verschiebt.
Zu den getesteten Produkten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Simplon will mit dem Simplon Rapcon 140 MRS 22 eine Antwort auf die derzeitige Verwirrung am Markt in Sachen Laufradgrößen geben.

So bietet das Simplon Rapcon 140 MRS 22 die Möglichkeit, über austauschbare Ausfallenden das Rad entweder mit agilen 27,5"-Reifen oder mit gripstarken 27,5-Plus-Reifen (bis 2,8") zu fahren. Dazu setzen die Österreicher nicht nur auf eine Längenanpassung der Kettenstrebe, um mehr Reifenfreiheit zu generieren, sondern passen auch die Tretlagerhöhe an den jeweiligen Reifenumfang an – sehr gut!

 

MOUNTAINBIKE Simplon Rapcon 140 MRS 22 27,5"
Foto: Benjamin Hahn Das Simplon Rapcon 140 MRS 22 in 27,5" (für Großansicht auf das Bild klicken).

Simplon betont dennoch, dass das Simplon Rapcon 140 MRS 22 nicht direkt als Vario-Bike gedacht ist: „Das Umrüsten ist zu aufwendig, um einen Tag auf Plus- und am nächsten auf normalen Reifen unterwegs zu sein.“ Vielmehr soll das Simplon Rapcon 140 MRS 22 Rapcon dem Käufer ermöglichen, das Bike erst mit 2,25"–2,4" breiten Reifen zu fahren und womöglich im kommenden Jahr auf 2,8" zu wechseln.

29"-Räder sind für das Simplon Rapcon 140 MRS 22 nicht vorgesehen, und es wird mit relativ breiten Felgen im Maß 27,5" x 35 mm ausgeliefert. Daher ist es nicht nötig, einen teuren Zweitlaufradsatz zu kaufen, sondern lediglich zusätzliche Reifen.

 

MOUNTAINBIKE Simplon Rapcon 140 MRS 22 Ausfallenden
Foto: Benjamin Hahn Über zwei unterschiedliche Ausfallenden lässt sich die Geometrie auf 27,5" und auf 27,5+ anpassen (für Großansicht auf das Bild klicken).

 

MOUNTAINBIKE Simplon Rapcon 140 MRS 22 27,5+
Foto: Benjamin Hahn Das Simplon Rapcon 140 MRS 22 in 27,5+ (für Großansicht auf das Bild klicken).

Geht das Konzept auf? 140 mm Federweg sprechen für ein klassisches All-Mountain. Die sportliche Sitzposition (606-mm-Oberrohr in Größe M) mit tiefer Front lässt aber erahnen, dass das Simplon Rapcon 140 MRS 22 mehr will als nur Genuss.

Zuerst fuhren wir das Simplon Rapcon 140 MRS 22 mit der schmaleren 2,35"-Bereifung. Gierig sprintet es damit bergauf. Selbst in steilen Auffahrten bleibt das Vorderrad am Boden. Das Simplon Rapcon 140 MRS 22 zeigt sich als effizienter Kletterer, ist extrem vortriebshungrig. Sofort würde man mit dem Simplon Rapcon 140 MRS 22 einen Alpencross starten oder gar bei einem Marathon-Rennen.

Dazu passt auch der antriebsneutrale Hinterbau, der – kleines Manko – sensibler auf Schläge reagieren könnte. Auch in der Abfahrt wäre ein aktiverer Einsatz des Rock-Shox-Dämpfers wünschenswert, der erst bei dicken Schlägen schluckfreudig wirkt. So oder so: Dank der „kurzen“ Ausfallenden tanzt es agil über den Trail.

 

MOUNTAINBIKE Simplon Rapcon 140 MRS 22 Reifenmaß
Foto: Benjamin Hahn Simplon wählt 2,6" breite Plus-Reifen, gibt aber eine Breite von bis zu 2,8" für das Simplon Rapcon 140 MRS 22 frei (für Großansicht auf das Bild klicken).

Wer es hingegen laufruhiger mag, sollte die längeren Inserts wählen. Die sind übrigens auch mit schmaler Bereifung gut fahrbar, dennoch ist jetzt das Plus-bereifte Simplon Rapcon 140 MRS 22 gefragt. Die dickeren Schluffen (Simplon liefert 2,6"-Plus-Reifen aus) sowie die längeren Kettenstreben generieren noch mehr Traktion, durch die Plus-Reifen verliert das Simplon Rapcon 140 MRS 22 jedoch etwas seiner famosen Spritzigkeit.

Dennoch: In Summe ist das Plus-Simplon Rapcon 140 MRS 22 der gewieftere Kletterer, satter in Kurven sowie bergab. Ein echter Gewinn für sicherheitsbewusste Fahrer. Wer es agil-spritzig mag, bleibt bei den schmalen Reifen. So oder so fallen die Unterschiede durch den gleichen Laufradumfang beim Simplon Rapcon 140 MRS 22 eher dezent aus.

Technische Daten des Test: Simplon Rapcon 140 MRS 22

Modelljahr: 2017
Preis: 5324 Euro
Gewicht 27,5": * 12,3 kg/2700 g/1688 g/4383 g
Gewicht 27,5+: * 12,7 kg/2700 g/1688 g/4817 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 58,6 Nm/°
Federgabel: Rock Shox Revelation RL
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Rock Shox Deluxe RT3
Federweg getestet: 140 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–40 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Kind Shock LEV Integra (Vario, 150 mm)
Vorbau: Simplon 65 mm
Lenker: Simplon 740 mm
Naben/Felgen 27,5": Simplon RDT/AXM 35
Reifen 27,5": Schwalbe Nobby Nic LS 2,35"
Naben/Felgen 27,5+: Simplon RDT /AXM 35
Reifen 27,5+: Schwalbe Nobby Nic TLE 2,6"
Testurteil: Sehr gut (205 Punkte)

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale/Rahmen/Federgabel/Laufradsatz (komplett)

Messwerte und Profil 27,5"

Messwerte und Profil 27,5+


Fazit:

Simplon bietet mit dem Simplon Rapcon 140 MRS 22 ein schnelles, agiles, edles 27,5"-Tourenfully und empfiehlt Reifenbreiten von 2,25" oder 2,6" – wodurch sich der Einsatzbereich aber nur leicht verschiebt.

Simplon Rapcon 140 MRS 22 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Simplon Rapcon 140 MRS 22 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

07.11.2016
Autor: MOUNTAINBIKE
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016