Mountainbikes im Test

Testbericht: Simplon Kibo Carbon TRA-20 (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Simplon Kibo Carbon TRA 20
Foto: Benjamin Hahn
Wieselflink berghoch, quirlig auf dem Trail und beachtlich gut bergab – das Simplon Kibo Carbon TRA-20 beweist sich als feiner Allrounder, umgarnt den Tourenfan mit Traumgewicht und soliden Parts.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Spritzig, schnell rasant
  • Bike/Rahmen sehr leicht
  • Sehr gute Parts

Was uns nicht gefällt

  • Tick nervöser bergab

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Das teure Simplon Kibo Carbon TRA-20 wird als Alleskönner angepriesen – zu Recht? Zumindest schicken die Vorarlberger ein Rad ins Rennen, das speziell berghoch sofort zu gefallen weiß.

Der leichteste Rahmen im Test kratzt zwar an der kritischen Steifigkeitsgrenze von 60 Nm/°, ist aber auch Garant für jede Menge Esprit: Flink und leichtfüßig klettert das Federgewicht die Berge hoch und legt mit einem kleinen Zwischensprint gerne noch zu, um die Konkurrenz in Sachen Vortriebs- und Uphill-Bewertung abzuschütteln.

Der recht flache Sitzwinkel fällt dabei zum Glück weniger auf, die Sitzposition ist dennoch zentral – zumal der antriebsneutrale wie traktionsstarke Hinterbau auch bei steilen Kletterpartien nie wegsackt.

 

MountainBIKE Simplon Kibo Carbon TRA 20 Schnellspanner
Foto: Benjamin Hahn Eigentlich ist eine fernbedienbare Vario-Stütze für Tourenfullys und in diesem (Preis-) Segment Pflicht. Wenn diese fehlt, muss zumindest ein Schnellspanner an der Sattelstütze verbaut sein – wie am Simplon Kibo Carbon TRA-20.

Im Downhill gefällt dann das wuselig-agile Handling, das bei versierten Fahrern gerne mal zu kleinen Freudenjauchzern führt.

Weniger Geübte dürften durch das höher stehende Tretlager und den steileren Lenkwinkel einen Tick Fahrsicherheit vermissen – obwohl die längeren Kettenstreben grundsätzlich für genug Spurtreue sorgen und auch die Komponenten viel Zutrauen wecken.

So greifen die Nobby-Reifen ebenso beherzt zu wie die Shimano-XT-Stopper mit großen Rotoren. Auch der Hinterbau verrichtet unauffällig-gut seinen Dienst, könnte nur noch etwas sensibler sein.

Technische Daten des Test: Simplon Kibo Carbon TRA-20

Modelljahr: 2015
Preis: 4599 Euro
Gewicht: 11,3 kg
Rahmengewicht: 2290 g
Federgabel (Gewicht): 1751 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 38, 45, 50, 55 cm
Getestete Rahmenhöhe: 45 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Rock Shox Revelation RL
Federweg: 130 mm
Federbein: Rock Shox Monarch RT3
Federweg: 130 mm
Schaltwerk: Sram X0
Schalthebel: Sram X0 (2 x 10)
Kurbel: Sram XO
Umwerfer: Sram XO
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Carbon ROD ST 31.6
Laufräder: Simplon AXM-1700
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic LS 2,25"

Fazit:

Wieselflink berghoch, quirlig auf dem Trail und beachtlich gut bergab – das Simplon Kibo Carbon TRA-20 beweist sich als feiner Allrounder, umgarnt den Tourenfan mit Traumgewicht und soliden Parts.

Simplon Kibo Carbon TRA-20 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Allrounder im Test: 8 Tourenfullys Foto: Manfred Stromberg

Allrounder im Test: 8 Tourenfullys

Fullys mit 120 bis 130 Millimetern Federweg gehören zu den vielseitigsten MTB-Modellen. Wir haben acht 2015er-Modelle getestet. Preisklasse: 3.700 bis 4.700 Euro.


Simplon Kibo Carbon TRA-20 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

09.02.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015