Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Spark 50 (Modelljahr 2011)

Scott Spark 50
Foto: Benjamin Hahn
Oldie but Goldie! Spark-Fans können auch 2011 noch (fast) bedenkenlos zugreifen. Eine Waffe für Hobby-Marathons!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Rahmen- & Gesamtgewicht spitze
  • Ausgeprägter Kletterdrang
  • Spielerisch beherrschbar, spritzig

Was uns nicht gefällt

  • Geringe Lenkkopfsteifigkeit

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

 

Spark 50 - Wertung

Technische Daten des Test: Scott Spark 50

Modelljahr: 2011
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 12,2 kg
Rahmengewicht: * 2502 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 451 mm
Oberrohr: 586 mm
Steuerrohr: 121 mm
Radstand: 1103 mm
Tretlagerhöhe: 337 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Gold
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: DT Swiss M210
Federweg getestet: 110 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir 3
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Scott+Shim. M525/Alex XC-44
Reifen: Schwalbe Rocket R. Perf. 2,25“

* Rahmen mit Dämpfer


Fazit:

Oldie but Goldie! Spark-Fans können auch 2011 noch (fast) bedenkenlos zugreifen. Eine Waffe für Hobby-Marathons!

Scott Spark 50 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


Scott Spark 50 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

24.05.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011