Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Scale 40 (Modelljahr 2011)

Scott Scale 40
Foto: Benjamin Hahn
Das Alu-Scale kann‘s noch immer, kombiniert top Laborwerte mit bewährter Geometrie und rundum starken Fahrleistungen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leicht, steif, schnell und spritzig
  • Sauber austariertes Handling
  • Zumeist sehr gute Ausstattung

Was uns nicht gefällt

  • Rahmenausstattung

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

 

Scott Scale 40 - Wertung

Technische Daten des Test: Scott Scale 40

Modelljahr: 2011
Preis: 1799 Euro
Gewicht: 11,1 kg
Rahmengewicht: 1584 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/XXL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 70 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 439 mm
Oberrohr: 585 mm
Steuerrohr: 121 mm
Radstand: 1070 mm
Tretlagerhöhe: 312 mm
Federgabel: Rock Shox Reba RL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: -
Federweg getestet: -
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir 5
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: Scott+Shim. M525/DT 445d
Reifen: Schwalbe Rocket R. Perf. 2,1“

Fazit:

Das Alu-Scale kann‘s noch immer, kombiniert top Laborwerte mit bewährter Geometrie und rundum starken Fahrleistungen.

Scott Scale 40 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


Scott Scale 40 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

24.05.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011