Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius LT 30 (Modelljahr 2011)

Scott Genius LT 30
Foto: Benjamin Hahn
Das Genius LT begeistert durch top Abfahrtsperformance sowie ausgewogenes Handling und lässt sich dabei dennoch effizient pedalieren.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Enorm viel Federweg
  • Handling ausgewogen
  • Effiziente Vortriebshilfe

Was uns nicht gefällt

  • Hohes Gewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Mit Federwegen eines Freeriders und einem Gewicht von unter 15 Kilo schickt Scott die bislang gültige Definition der Enduro-Kategorie in Rente. 180 Millimeter vorne und satte 185 hinten setzen dem Genius LT in der Abfahrt kaum noch Grenzen. Egal wie verblockt, egal wie schnell, das Fahrwerk liegt stets satt, vermittelt Sicherheit und Laufruhe. Das Handling wirkt zwar im ersten Moment etwas träge, dennoch lässt sich das Scott erstaunlich sicher durch enge Kurven manövrieren.

Dank wipp- armer Kinematik und ergonomischer Sitzposition beschleunigt das Bike trotz massig Federweg effizient. Bergauf verhindert das kurze Steuerrohr eine zu hohe Front, der Hinterbau sackt jedoch etwas nach hinten. Abhilfe schaffen der Traction-Mode, der den Hinterbau spürbar strafft, sowie die Absenkfunktion der Lyrik. Das Genius LT bietet das beste Gesamtkonzept mit durchdachten Features und holt sich deshalb den Testsieg. Lediglich Bashguard und Kettenführung fehlen.

Technische Daten des Test: Scott Genius LT 30

Modelljahr: 2011
Preis: 3599 Euro
Gewicht: 14,5 kg
Rahmengewicht: * 3440 g
Federgabel (Gewicht): 2385 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 65,5 °
Sitzwinkel: 75 °
Sitzrohr: 448 mm
Oberrohr: 574 mm
Steuerrohr: 119 mm
Radstand: 1153 mm
Tretlagerhöhe: 359 mm
Federgabel: Rock Shox Lyrik RLR
Federweg getestet: 180 mm
Federbein: Scott Equalizer 3
Federweg getestet: 185 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir 5
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: Scott AM, Sram X.9/ Alex AM 44
Reifen: Schwalbe Fat Albert Evo 2,4“

* Rahmen mit Dämpfer


Fazit:

Das Genius LT begeistert durch top Abfahrtsperformance sowie ausgewogenes Handling und lässt sich dabei dennoch effizient pedalieren.

Scott Genius LT 30 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


Scott Genius LT 30 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

26.07.2011
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011