Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius LT 20 (Modelljahr 2013)

Scott Genius LT 20
Foto: Benjamin Hahn
Erneut beweist das variable Genius LT, dass 180 mm Federweg voll tourentauglich sein können. Im Groben fehlen Geometrie wie Fahrwerk Reserven.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Vielseitiges Fahrwerk
  • Sehr agiles Handling

Was uns nicht gefällt

  • Hinterbau schlägt durch
  • Reifen touchiert Dämpfer

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

2011 präsentierte Scott das Genius LT mit 180 mm Federweg an Front und Heck – und machte somit Long-Travel-Enduros für eine breite Zielgruppe salonfähig. Der Clou: ein variables Fahrwerk, bei dem sich der Hub via Lenkerhebel wahlweise offen, straff oder blockiert fahren lässt.

Im Uphill überzeugt das Scott trotz schwerer, preisgünstiger Anbauteile und „gewichtigem“ Carbon-Rahmen: Ist das Fahrwerk gestrafft, agiert der Hinterbau extrem antriebsneutral und lässt selbst harte Wiegetrittattacken zu – perfekt für Enduro-Touren aller Art! Zudem bleibt das Scott stets leicht dirigierbar. In schnellen Bergabpassagen vermissten die Tester jedoch Laufruhe, dafür plättet das sensible Heck im offenen Fahrwerkmodus kleine wie große Unebenheiten, bietet viel Sicherheit. Unschön: Bei harten Schlägen, aber auch in Anliegern, rauscht der Dämpfer durch den Hub; und der Reifen touchiert das Dämpferschutzblech – zumindest in der von MB gewählten „Low“-Geometrieeinstellung.

Technische Daten des Test: Scott Genius LT 20

Modelljahr: 2013
Preis: 4699 Euro
Gewicht: 14,1 kg
Rahmengewicht: 3495 g
Federgabel (Gewicht): 2236 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 66 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 458 mm
Oberrohr: 586 mm
Steuerrohr: 118 mm
Radstand: 1152 mm
Tretlagerhöhe: 356 mm
Federgabel: Rock Shox Lyrik RL
Federweg getestet: 180 mm
Federbein: Scott Equalizer 3
Federweg getestet: 110+185 mm
Schaltwerk: Sram X9
Schalthebel: Sram X7 (2 x 10)
Kurbel: Sram S-1400
Umwerfer: Sram X7
Bremse: Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss AM 10
Reifen: Schwalbe Hans Dampf 2,35"

Fazit:

Erneut beweist das variable Genius LT, dass 180 mm Federweg voll tourentauglich sein können. Im Groben fehlen Geometrie wie Fahrwerk Reserven.

Scott Genius LT 20 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Scott Genius LT 20 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

19.02.2013
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013