Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius 900 Tuned (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Traumbikes Scott Genius 900 Tuned
Foto: Christoph Laue
Ein Geschoss! Leichter und rasanter hat sich noch nie ein 29er-Fully mit so viel Federweg angefühlt. Wahrlich kein Bike für jedermann, aber als Edel-Tourer dann doch mit "überragend" bewertet.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Faszinierend leichtes 29er
  • Traumausstattung
  • Agil, schnell, „flitzig“

Was uns nicht gefällt

  • Eher im Nischenbereich

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

7300 Euro für ein Fahrrad? Die alte Frau, die so lange strickt, muss noch gefunden werden ... Tuned nennt Scott seine hochgezüchteten und astronomisch teuren Super-Bikes. Neuester Zuwachs in der exklusiven Familie ist das 29"-Genius mit 130-mm-Fahrwerk. Eigentlich ein All-Mountain, aber dazu später mehr.

 

Scott Genius 900 Tuned
Foto: Christoph Laue Inzwischen oft kopiert, aber das Original ist immer noch das Beste: Der Twinloc-Hebel regelt Federweg und Dämpfung vorne/hinten.

Standesgemäß funkelt nur das Allerfeinste am Carbon-Rahmen: Shimano-XTR-Bremse der brandneuen M9000-Serie, Fox-Factory-Parts mit Kashima-Beschichtung, Carbon-Laufräder, Sram-XX1-Antrieb (1 x 11). Lohn der Veredelung: Mit 11,2 Kilo ist das Gesamtgewicht für ein 130-mm-Twentyniner-Fully atemberaubend niedrig. Dazu trägt auch der unfassbar leichte, dennoch steife Kohlefaserrahmen bei. Keine 2300 Gramm schmeicheln der Waage – und das inklusive des Doppel-Remote-Hebels, der Federgabel und -bein in drei Modi stellt.

Modus 1: voller Federweg, geringste Dämpfung.

Modus 2: stärkere Low-Speed-Dämpfung vorne/hinten, auf 90 mm verkappter Heckfederweg.

Modus 3: gesperrter Hub vorne/hinten.

Das funktioniert wie gehabt äußerst schnell und akkurat, auch wenn man den Lockout-Mode selbst auf Asphalt kaum nutzt.

 

Scott Genius 900 Tuned
Foto: Christoph Laue Die kleine Kettenführung verhindert, dass die Kette im Groben oder bei schlammigen Bedingungen vom 1 x 11-Antrieb springt.

Denn: Egal auf welchem Untergrund, das Genius rast los wie die Feuerwehr. Ein Bike auf Speed. „Abartig“ vortriebssüchtig, leichtfüßig, dabei dennoch traktionsstark, überfliegt das Schweiz-Bike förmlich Höhenmeter um Höhenmeter – sagenhaft angesichts des Federwegs. MountainBIKE-Tester und Marathon-Profi Matthias Pfrommer: „Ich saß schon auf reinen 100-mm-Racefullys, die sich nicht so rasant anfühlten.“ Und auch auf dem Trail macht sich das Traumgewicht positiv bemerkbar: Überraschend agil und quirlig dreht das Scott seine Runden, überspielt so buchstäblich das etwas lang geratene Heck.

Geht’s im Downhill ans Eingemachte, punkten das harmonische, feinfühlige, den Hub freudig ausnutzende Fahrwerk und die ausgewogene Geometrie. Für ein seriöses All-Mountain mangelt es dem Genius aber schlicht an Wucht, besser gesagt an Gewicht und DH-potenteren Parts: Im verblockten Geläuf „bounct“ es eher im Stile einer Rennfeile von Brocken zu Brocken, braucht so eine kundige Fahrerhand. So ist es quasi ein „Racebike Plus“ – aber in dieser (kaum bezahlbaren) Nische unschlagbar.

Technische Daten des Test: Scott Genius 900 Tuned

Modelljahr: 2015
Preis: 7299 Euro
Gewicht: * 11,2 kg
Rahmengewicht: ** 2290 g
Federgabel (Gewicht): 1794 g
Lenkkopfsteifigkeit: 70 Nm/Grad
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Fox 32 Float Factory
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Nude
Federweg getestet: 90+130 mm
Schaltwerk: Sram XX1
Schalthebel: Sram XX1 (1 x 11)
Kurbel: Sram XX1
Umwerfer: -
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: Syncros TR1.0 Carbon
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe N. Nic TLE/R. Ron TLE 2,25"

* Bike ohne Pedale ** Rahmen inkl. Dämpfer und Remote

Geometrie


Fazit:

Ein Geschoss! Leichter und rasanter hat sich noch nie ein 29er-Fully mit so viel Federweg angefühlt. Wahrlich kein Bike für jedermann, aber als Edel-Tourer dann doch mit "überragend" bewertet.

Scott Genius 900 Tuned (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Scott Genius 900 Tuned (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

01.12.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014