Mountainbikes im Test

Testbericht: Scott Genius 710 (Modelljahr 2014)

MountainBIKE Scott Genius 710
Foto: Benjamin Hahn
So leichtfüßig wie kein anderes All-Mountain im Test fliegt das agile Genius empor, zeigt dabei bergab durchaus beachtliche Nehmerqualitäten. Der Alpencross-Tipp!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leicht, flink, spritzig
  • Fahrwerk gelungen
  • Ausgewogenes Handling

Was uns nicht gefällt

  • Etwas weniger Reserven

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

2013 bildete Scott die Speerspitze der 27,5"-Bewegung, inzwischen gibt es die komplette Fully-Flotte – Spark, Genius und Genius LT – im „Zwischenmaß“. Das Flaggschiff Scott Genius 710 rückt indes nun mehr in Richtung Tour/AM, Reifen und Gabelrohre sind im Vergleich zum Vorjahr schmaler. Lohn der Diät: Obwohl der Carbon-Rahmen die 3-Kilo-Marke nicht knackt, ist die schwarze Schönheit das zweitleichteste Radl im Test. Von Schweizer Gemütlichkeit ist bergauf daher nichts zu spüren. Hurtig prescht das Scott Genius 710 voran, erklimmt lässig auch steilste Stiche. Der 150-mm-Hinterbau neigt dabei leicht zum Wippen, lässt sich aber wie gehabt über die bewährte Twinloc-Fernbedienung vom Lenker aus auf 100 mm Federweg straffen oder sperren – zugleich mit der Gabel.

Auf dem Trail behält das Scott Genius 710 seinen genial-agilen Charakter bei, wieselt und wuselt über den Trail, dass es nur so eine Freude ist. Das längere Heck generiert dabei Laufruhe, der 68°-Lenkwinkel Wendigkeit, und das Fox-Fahrwerk geht aufmerksam mit. Lässt es der Scott-Rider so richtig krachen, tendiert die steile Front jedoch ins Nervöse, auch die „tourigen“ Reifen finden schnell ihr Limit. Der Rest der Ausstattung ist so gelungen wie robust, passt prima zu diesem alpinen Langstrecken-Künstler.

Technische Daten des Test: Scott Genius 710

Modelljahr: 2014
Preis: 4299 Euro
Gewicht: 12,7 kg
Rahmengewicht: 3080 g
Federgabel (Gewicht): 1818 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Fox 32 Float Factory Remote
Federweg: 150 mm
Federbein: Fox Nude CTCD
Federweg: 100+150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: Syncros TR2.0
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Snakeskin 2,25"

Geometrie

Charakter


Fazit:

So leichtfüßig wie kein anderes All-Mountain im Test fliegt das agile Genius empor, zeigt dabei bergab durchaus beachtliche Nehmerqualitäten. Der Alpencross-Tipp!

Scott Genius 710 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest


Scott Genius 710 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

07.01.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014