Mountainbikes im Test

Testbericht: Rotwild R.R2 Team Performance (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Race-Hardtails Rotwild R.R2 Team Performance
Foto: Benjamin Hahn
Vollgas! Schnittige Geo, top Steifigkeiten und geringes Gewicht machen das Rotwild R.R2 Team Performance zum aggressiven, dennoch fein zu beherrschenden Bike für Sieger.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sehr leicht, sehr schnell
  • Sehr hohe Steifigkeiten
  • Ausbalanciertes Handling

Was uns nicht gefällt

  • Heck hart, Lenker weich

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Seit Jahr und Tag jagen die Rotwilden auf nationalen wie internationalen Trails nach Edelmetall. Klar, dass das nur mit dem passenden Werkzeug geht. Und das Rotwild R.R2 Team Performance zeigt sich vom ersten Sattelkontakt an als rattenscharfer Vertreter seiner Art: leicht gestreckte Position, sehr langer Reach, tiefes Cockpit, steiler Sitzwinkel – das wirkt alles sehr vorwärtsorientiert, vortriebsgierig.

Dazu passen das niedrige Gewicht und der sehr steife Carbon-Rahmen, bergauf flirrt die Luft, das Rotwild R.R2 Team Performance spritzt steile wie lange Anstiege hoch, verführt stets zum Gasgeben! „On Trail“ sorgt der eher flache Lenkwinkel für ein hohes Maß an Spurtreue, aber auch um engste Kurven zirkelt das Rotwild R.R2 Team Performance pointiert und agil. Wird’s richtig ruppig, schert sich das brettharte Heck indes wenig um die Bandscheiben des Fahrers, das Hessen-Bike liegt dann nicht ganz so „gesund“, wie es die Geo vermögen würde. Nervig: Der windelweiche Carbon-Lenker von Crankbrothers flext etwa im Wiegetritt um fast einen Zentimeter auf/ab.

Technische Daten des Test: Rotwild R.R2 Team Performance

Modelljahr: 2015
Preis: 4999 Euro
Gewicht: * 9,22 kg
Rahmengewicht: 1190 g
Federgabel (Gewicht): 1578 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 70 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Reach: 431 mm
Sitzrohr: 458 mm
Oberrohr: 601 mm
Steuerrohr: 100 mm
Radstand: 1117 mm
Kettenstrebenlänge : 436 mm
Federgabel: Fox 32 Float Factory CTD
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Sram XX1
Schalthebel: Sram XX1 (1 x 11)
Kurbel: E*thirteen TRS+
Umwerfer: -
Bremse: Magura MT6
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss X 1700 Spline
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Continental X-King RS 2,2"

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale


Fazit:

Vollgas! Schnittige Geo, top Steifigkeiten und geringes Gewicht machen das Rotwild R.R2 Team Performance zum aggressiven, dennoch fein zu beherrschenden Bike für Sieger.

Rotwild R.R2 Team Performance (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Test: 18 Race-Hardtails in 29 Zoll Foto: Daniel Geiger

Test: 18 Race-Hardtails in 29 Zoll

Race-Hardtails haben auch im Fully-Zeitalter nichts von ihrer Attraktivität für den Renneinsatz verloren. MountainBIKE hat 18 Modelle des Jahrgangs 2015 getestet. Preisklasse: 4.000 bis 5.000 Euro.


Rotwild R.R2 Team Performance (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

22.01.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015