Mountainbikes im Test

Testbericht: Rotwild R.C1 FS Comp (Modelljahr 2011)

Rotwild R.C1 FS Comp
Mit top Fahrwerk und Handling begeistert das vielseitige R.C1 auch im groben Gelände. Ein verlässlicher Partner für Tourenfans!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Hinterbau-Performance
  • Sehr breitbandiges Bike
  • Handling ausgewogen

Was uns nicht gefällt

  • Reifen nicht optimal

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Top verarbeitet, hochwertig gelagert, robust – der R.C1-Rahmen ist wie das Komplett-Bike kein Leichtgewicht, aber schon auf den ersten Blick ein Freund fürs Tourer-Leben.

Umso schöner, dass das schwarze Wilde auch im Gelände sehr beherzt loslegt, der durchdachten Geometrie sei Dank. So pendelt das Handling gekonnt zwischen Agilität und Laufruhe (435 mm lange Kettenstreben) und spornt auf verblockten Trails genauso an wie auf Highspeed-Abfahrten.

Der Fahrer sitzt dabei dank 589-mm-Oberrohr sportlich, durch das lange Steuerrohr gleichzeitig auch aufrecht genug, um jede Fahrsituation souverän zu überblicken.

Der Viergelenk-Hinterbau? Ist in seiner Charakteristik tendenziell sportlich-straff, wippfrei und liefert exaktes Feedback vom Untergrund – dennoch sorgt er bergauf wie bergab durch gutes Schluckvermögen für viel Traktion und Sicherheit.

Für noch mehr Fahrspaß wäre hinten eine 180er-Disc sinnvoll sowie die leichteren und gripstärkeren Nobbys in der Evo-Version.

Technische Daten des Test: Rotwild R.C1 FS Comp

Modelljahr: 2011
Preis: 2699 Euro
Gewicht: * 12,3 kg
Rahmengewicht: ** 2990 g
Federgabel (Gewicht): 1576 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 476 mm
Oberrohr: 589 mm
Steuerrohr: 132 mm
Federgabel: Fox 32 F120 RL
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float RL
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss X1800
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Perf. 2.25“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Mit top Fahrwerk und Handling begeistert das vielseitige R.C1 auch im groben Gelände. Ein verlässlicher Partner für Tourenfans!

Rotwild R.C1 FS Comp (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

15 Tourenbikes im  MountainBIKE-Vergleichstest Foto: Manfred Stromberg

15 Tourenbikes im MountainBIKE-Vergleichstest

Tourenfullys beschränken sich auf das Wesentliche - und sind dennoch ungemein vielseitig. MountainBIKE hat 15 Anti-Stress-MTBs von 2.500 bis 3.000 Euro getestet.


Rotwild R.C1 FS Comp (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

16.03.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011