Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose Root Miller 6 (Modelljahr 2013)

MountainBIKE Rose Root Miller 6
Foto: Benjamin Hahn
Das Rose Root Miller 6 rockt die Trails mit Laufruhe, Präzision und Schluckfreude – und empfiehlt sich in unserem Mountainbike-Test so fast mehr für All-Mountaineers als für Tourenbiker.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausgewogenes Handling
  • Überragende Parts
  • Viel Sicherheit bergab

Was uns nicht gefällt

  • Etwas träge im Uphill

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Die Versandmarke Rose pflegt ein Faible für ausgefallene Namen, spielt auch gern mit Filmcharakteren. Der jüngste Streich aus Bocholt: Root Miller, grob übersetzt: Wurzelfräser. Ob das 29er-Fully dem gerecht wird? Mit 130-mm-Fahrwerk sowie überragender Ausstattung inklusive Vario-Stütze von Kindshock ist der „Fräser“ auf jeden Fall gewappnet für grobe Trails. Doch vor dem Vergnügen kommt der Uphill: Das Rose Root Miller 6 bietet eine angenehm komfortable Sitzposition, zudem ist das Cockpit mit breitem Lenker, kurzem Vorbau und Ergon-Griffen äußerst langstreckenfreundlich – solide, aber nicht leichtfüßig zieht das Fully gen Gipfel.

Dass der Hinterbau bei unruhigem Tritt deutlich wippt, lässt sich via Lenker-Remote allerdings eliminieren. Sattel tief und auf in die Abfahrt: Hier fühlt sich das Rose Root Miller 6 spürbar wohl. Mit enormer Spurtreue und Präzision fräst es (nomen est omen) durchs Unterholz, das Heck schluckt dabei grobes Gestein souverän weg, agiert bei Feinheiten aber etwas unsensibel, urteilt unser Mountainbike-Test.

Technische Daten des Test: Rose Root Miller 6

Modelljahr: 2013
Preis: 3199 Euro
Gewicht: 13,2 kg
Rahmengewicht: 3330 g
Federgabel (Gewicht): 1910 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 498 mm
Oberrohr: 612 mm
Steuerrohr: 125 mm
Radstand: 1162 mm
Tretlagerhöhe: 342 mm
Federgabel: Fox 32 Float CTD
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Float CTD
Federweg getestet: 130 mm
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura MT 6
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss M1800
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,35"

Fazit:

Das Rose Root Miller 6 rockt die Trails in unserem MTB-Test mit Laufruhe, Präzision und Schluckfreude – und empfiehlt sich so fast mehr für All-Mountaineers als für Tourenbiker.

Rose Root Miller 6 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Rose Root Miller 6 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

25.04.2013
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013