Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose Mr. Big 3 XTR (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Racehardtails
Foto: Benjamin Hahn
Das nobel bestückte, agile Mr. Big mixt eine modern gezeichnete Geometrie mit bewährten Tugenden wie hoher Tretlagersteifigkeit und viel Vorwärtstrieb. Das Heck ist aber unkomfortabel, das Cockpit zu hoch.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausgefeilte Geometrie
  • Hochwertige Parts

Was uns nicht gefällt

  • Unnachgiebiges Heck
  • Rahmen etwas schwer

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Versendergigant Rose tritt seit Langem im Worldcup an – mit Weltcup-Sieger (im Sprint) Simon Gegenheimer als antrittstarkem Frontmann. Dass dessen muskelstrotzende Beine ein knochentrockenes, im Tretlager kein Jota nachgebendes Hardtail benötigen, versteht sich. Und das Mr. Big knallt in dem Bereich ein starkes Messresultat auf den Prüft isch, Rahmengewicht und Komfortwert hingegen liegen im Hinterfeld. All das bestätigt sich in der Praxis.

Knackig, aber weniger leichtfüßig beschleunigt das Rose, ist aber kaum flexibel: „Bretthartes Heck, kein Komfort“, so MountainBIKE-Volontär Lukas Hoffmann nach dem rütteligen Rose-Ritt. Dabei ist die Geometrie per se tadellos: kompakt und dennoch scharf genug gezeichnet, die Winkel stehen modern, vorne etwas flacher, hinten steil. So pendelt sich auch das Handling wohltemperiert ein zwischen Drehfreude und Spurtreue. Nicht so ideal für ein Racebike ist der 0°-Vorbau, der die Front hoch lässt – vor allem bei schneller Kurvenhatz und im Uphill monierten die Tester fehlenden Druck auf dem Vorderreifen. Es lohnt sich, im Rose-Baukasten zu tauschen. Apropos: Am Testbike entsprechen die famose RS-1-Federgabel sowie die bewährten DT-Laufräder nicht der hochwertigen Basisausstattung. Auch die Gangbandbreite ist gering.

Technische Daten des Test: Rose Mr. Big 3 XTR

Modelljahr: 2016
Preis: 4178 Euro (Baukasten)
Gewicht: 9,66 kg
Rahmengewicht: 1340 g
Federgabel (Gewicht): 1689 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Rock Shox RS-1 Remote
Federweg: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR (1 x 11)
Kurbel: Shimano XTR
Umwerfer: -
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Ritchey WCS Trail 27,2 mm
Laufräder: DT Swiss XR1501 Spline One
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Continental Race King RS 2,2"
Testurteil: Sehr gut (201 Punkte)

Fazit:

Das nobel bestückte, agile Mr. Big mixt eine modern gezeichnete Geometrie mit bewährten Tugenden wie hoher Tretlagersteifigkeit und viel Vorwärtstrieb. Das Heck ist aber unkomfortabel, das Cockpit zu hoch.

Rose Mr. Big 3 XTR (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 14 Race-Hardtails von 4.000 bis 5.000 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: 14 Race-Hardtails von 4.000 bis 5.000 Euro

Wer schnell sein will, muss leiden? Vorbei! Die Race-Hardtails des Jahrgangs 2016 hängen so hart am Gas wie eh und je – bieten aber zugleich enormen Fahrkomfort. Wir haben 14 Modelle getestet.


Rose Mr. Big 3 XTR (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

07.12.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015