Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose Jabba Wood 4

Rose Jabba Wood 4
Foto: Benjamin Hahn
Üppiger, soft abgestimmter Federweg, neutrales Handling und feine Ausstattung formen aus dem Jabba Wood einen Komfort-Tourer.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Gelungene Ausstattung
  • Üppiger Federweg
  • Laufruhig, komfortabel

Was uns nicht gefällt

  • Bergauf hecklastig

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Inzwischen streuen die Rose-Bikes im dritten Jahr dem geneigten Online-Käufer Blumen – das Jabba Wood schafft dies mit fein gemachtem Rahmen (innenverlegte Züge, konisches Steuerrohr etc.), soliden Laborwerten sowie versendertypisch starker Ausstattung.

Und: Im Gegensatz zur Konkurrenz warten 130 mm Federweg auf Unebenheiten – ein Fingerzeig in die Tourenfully-Zukunft? Im Hier und Jetzt ist die Geometrie: Der Lenkwinkel steht schön flach, der Rose-Pilot sitzt zentral und ausbalanciert, wenn auch mehr über statt im Bike – das Jabba Wood fällt groß/hoch aus. Dank des vorbildlichen Cockpits bleibt das Handling dennoch präzise und berechenbar, speziell schnelle Downhills liebt das spurtreue Rose. Auch das staubsaugerartige 130-mm-Fahrwerk vermittelt bei Highspeed Sicherheit und Komfort, verbraucht im Groben aber etwas zu schnell den Federweg. Bergauf punkten Gewicht und Traktion, der Hinterbau zieht sich jedoch im Steilen leicht rein.

Technische Daten des Test: Rose Jabba Wood 4

Preis: 1999 Euro
Gewicht: 12,6 kg
Rahmengewicht: 2950 g
Federgabel (Gewicht): 1747 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 472 mm
Oberrohr: 594 mm
Steuerrohr: 133 mm
Radstand: 1117 mm
Tretlagerhöhe: 332 mm
Federgabel: Fox 32 F130 FIT RLC
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 130 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Sram X.7
Umwerfer: Sram X.9
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss X 1600
Reifen: Continental Mountain King 2,2“

Fazit:

Üppiger, soft abgestimmter Federweg, neutrales Handling und feine Ausstattung formen aus dem Jabba Wood einen Komfort-Tourer.

Rose Jabba Wood 4 im Vergleichstest


Rose Jabba Wood 4 im Vergleich mit anderen Produkten

09.08.2011
Autor: André Schmidt/Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011