Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose Granite Chief 2 27,5 (Baukasten) (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Rose Granite Chief 2 27,5
Foto: Benjamin Hahn
Tolle Bergab-Geo, extrem gute Ausstattung und ein feinfühliges Fahrwerk machen das Rose Granite Chief 2 27,5 nicht nur zum Abfahrtsmeister, sondern auch zum Titelanwärter.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Gelungenes Fahrwerk
  • Tolle Ausstattung
  • „Safe“ und vielseitig

Was uns nicht gefällt

  • Weniger sprintstark

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Stillstand ist Rückschritt, dachte sich Rose und stellte 2013 ein neues Entwicklerteam ein. Jetzt trägt die Arbeit Früchte. Für die Saison 2015 überarbeitete der Online-Gigant seine Fully-Flotte und stattete sie mit neuer Geometrie und Kinematik aus. Auch am Rose Granite Chief 2 27,5 sitzt der Drehpunkt des kleinen Umlenkhebels jetzt am Sitz- statt am Oberrohr.

Das hat sich gelohnt: „Vielleicht das beste Rose-Bike, das wir je im Test hatten“, so die MountainBIKE-Rider. Doch der Reihe nach. Wie gewohnt punktet das Rose zunächst mit einer top Ausstattung, die über den Online-Konfigurator in weiten Teilen anpassbar ist.

Highlights: „Fette“ Pike-Gabel, um 150 mm absenkbare Vario-Stütze sowie eine XT-Bremse mit großer Front-Disc hieven das Rose Granite Chief 2 27,5 schon auf dem Papier in Richtung Enduro. Trotzdem ist es mit 13,2 Kilo nicht zu schwer, klettert dank des steilen Sitzwinkels und des effizienten Hinterbaus sehr ordentlich – nur im Antritt wirkt es etwas träge.

Die große Stärke des Rose Granite Chief 2 27,5 liegt jedoch in der Abfahrt, wo es mit Agilität, vor allem aber mit extremer Spurtreue (flacher Lenkwinkel) brilliert. Der Fahrer kann sich regelrecht in die Kurven legen, auch Laien fühlen sich sofort sicher. Sowohl das komfortable viergelenkige Heck als auch die schluckfreudige Gabel unterstützen das satte Fahrgefühl zusätzlich.

Technische Daten des Test: Rose Granite Chief 2 27,5

Modelljahr: 2015
Preis: 2690 Euro
Gewicht: 13,2 kg
Rahmengewicht: 3280 g
Federgabel (Gewicht): 1840 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Pike RC
Federweg: 150 mm
Federbein: Rock Shox Monarch RT3
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: DT Swiss M 1700 Spline
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic TLE 2,35"

Fazit:

Tolle Bergab-Geo, extrem gute Ausstattung und ein feinfühliges Fahrwerk machen das Rose Granite Chief 2 27,5 nicht nur zum Abfahrtsmeister, sondern auch zum Titelanwärter.

Rose Granite Chief 2 27,5 (Baukasten) (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Test: 14 Allmountains um 3.000 Euro Foto: Daniel Geiger

Test: 14 Allmountains um 3.000 Euro

Allmountains klettern über Stock und Stein, kein Berg ist zu steil, keine Abfahrt vor ihnen sicher. Bleibt die Frage: Wie viel Allmountain gibt es für rund 3.000 Euro? Wir haben's getestet.


Rose Granite Chief 2 27,5 (Baukasten) (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

19.05.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015